Registrierung, Bewertung, Zulassung
   und Beschränkung chemischer Stoffe

Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung
   von chemischen Stoffen und Gemischen

Sie sind ein Luxemburger Unternehmen und haben Fragen zu REACH oder CLP?
Der REACH & CLP Helpdesk Luxemburg kann Ihnen helfen!!

Sie finden auf dieser Internetseite eine Auswahl von Informationen, die Ihnen helfen die Anforderungen der REACH- und der CLP-Verordnung zu erfüllen, z.B. unter folgenden Rubriken:

  • Was ist REACH? gibt Ihnen eine allgemeine Einführung in die REACH-Verordnung.
  • Was ist CLP? gibt Ihnen eine allgemeine Einführung in die CLP-Verordnung.
  • In der Rubrik Dokumentation stehen Ihnen die wichtigsten Gesetzestexte und verschiedene Leitfäden zur Verfügung.
  • Tools enthält eine Übersicht von Werkzeugen zur Implementierung von REACH und CLP.
  • Stakeholder-Konsultation erklärt wo interessierte Kreise Kommentare abgeben und Informationen einreichen können.
  • Unter Links steht Ihnen eine Liste von weiteren hilfreichen Internetseiten zur Verfügung.
Für weitergehende Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte benutzen Sie unser Kontaktformular.

Aktuelles

23.10.2014

Neue Internetseiten der ECHA bieten Informationen für Formulierer.


 
17.10.2014

ECHA fordert alle Unternehmen auf, ihre Vorbereitungen für die REACH Registrierungsfrist 31. Mai 2018 zu beginnen, welche hergestellte oder importierte Stoffe in niedriger Tonnage (1-100/Jahr) betrifft. Um dies zu unterstützen, hat ECHA neue Webseiten (verfügbar in 23 EU Sprachen) mit verbessertem Zugang zu relevanten Informationen veröffentlicht.


 
09.10.2014

REACH-EN-FORCE-3 (REF-3) ist das dritte Durchsetzungsprojekt des ECHA Forums. Es hat zum Ziel in enger Zusammenarbeit mit den Zollbehörden die REACH-Registrierungspflichten von Herstellern, Importeuren und Alleinvertretern durch Kontrollen zu überprüfen und durchzusetzen.


 
09.10.2014

Ab November bieten wir Firmen mit einer offenen Sprechstunde eine zusätzliche Möglichkeit, um mit dem Helpdesk in Kontakt zu treten. Hier können Firmen im direkten Gespräch alle ihre Fragen in Bezug auf REACH und CLP stellen.


 
02.10.2014

Das OECD Council hat kürzlich drei neue, fünf aktualisierte und eine korrigierte Testmethode angenommen.


 
02.10.2014

Der REACH&CLP Helpdesk Luxemburg nimmt am 8. Oktober (11:30-15:30 Uhr) am EU Open Day in der Handelskammer (Luxemburg-Kirchberg) teil. Der EU Open Day ist die Auftaktveranstaltung zur Europäischen KMU-Woche in Luxemburg.


 
01.10.2014

Am 25. September nahmen gut 80 Personen an der Konferenz “REACH&CLP: Verpflichtungen für Anwender von Chemikalien” des REACH&CLP Helpdesk Luxemburg teil. Mit dem Ziel Erfahrungen auszutauschen und Empfehlungen zu geben, informierten Experten aus dem Chemikalienbereich über die Entwicklungen der letzten Jahre bei Sicherheitsdatenblättern (SDB) und der Einstufung und Kennzeichnung von gefährlichen Chemikalien.


 
26.09.2014
Der REACH&CLP Helpdesk Luxembourg hat sein REACH Excel Tool aktualisiert, welches nun Datenbanken und eine Hilfestellung zur Überprüfung des regulatorischen Status von Stoffen beinhaltet. Das Tool in der aktualisierten Version 3.0 - Chemikalieninventar und regulatorische Datenbanken - ist nun kostenlos zum Download verfügbar (deutsche Sprache). Ein Anwendertraining findet am 2. Oktober 2014 von 14:00 bis 17:00 Uhr (deutsche Sprache) in den Räumlichkeiten des CRP Henri Tudor in Luxembourg-Kirchberg statt.

 
19.09.2014
Die Ausschüsse für Risikobewertung (RAC) und sozio-ökonomische Analyse (SEAC) der ECHA unterstützen in ihren Stellungnahmen die Zulassung von Verwendungen besonders besorgniserregender Stoffe (SVHC).

 
19.09.2014
Der Ausschuss für Risikobewertung (RAC) hat kürzlich Stellungnahmen zur Harmonisierung der Einstufung und Kennzeichnung von fünf Stoffen verabschiedet.

 
19.09.2014
ECHA startet regelmäßig öffentliche Konsultationen im Rahmen von REACH und CLP. Die jüngsten beziehen sich auf das Beschränkungsverfahren.

 
15.09.2014
Der französische REACH&CLP Helpdesk hat kürzlich das Dokument „Choix d'un consultant, points à vérifier" veröffentlicht.

 
15.09.2014
In Vorbereitung auf die CLP-Frist 2015 veranstaltet ECHA ein neues Webinar zur Einstufung von Gemischen und wie Informationen zur sicheren Verwendung in der Lieferkette kommuniziert werden können.

 
09.09.2014
Der REACH&CLP Helpdesk Luxembourg lädt zu einem Anwendertraining zu seinem REACH Excel Tool in der aktualisierten Version 3.0 - Chemikalieninventar und regulatorische Datenbanken – ein. Das Training findet am 2. Oktober 2014 von 14:00 bis 17:00 Uhr (in deutscher Sprache) in den Räumlichkeiten des CRP Henri Tudor in Luxembourg-Kirchberg statt.

 
03.09.2014
ECHA hat eine öffentliche Konsultation zur Identifizierung neuer Stoffe als besonders besorgniserregend (SVHC) eröffnet.

 
03.09.2014
In Zusammenarbeit mit der EU-Kommission hat die ECHA neue und überarbeitete Fragen und Antworten (Q&A) zu Beschränkungen veröffentlicht.

 
02.09.2014
ECHA hat eine öffentliche Konsultation zu ihrer vorläufigen Empfehlung, 22 neue Stoffe in das Verzeichnis der zulassungspflichtigen Stoffe aufzunehmen, gestartet.

 
29.08.2014
Der REACH&CLP Helpdesk Deutschland hat eine Broschüre als Handlungshilfe zur Expositionsabschätzung für den Arbeitsplatz unter REACH veröffentlicht.

 
27.08.2014
Anhang XIV, die Liste der zulassungspflichtigen Stoffe, ist durch die Verordnung (EU) 895/2014 erweitert worden.

 
27.08.2014
Die EU-Kommission hat diesen Monat einen Bericht zum spezifischen Bedarf an Angaben hinsichtlich des Gehalts an gefährlichen Stoffen in Bauprodukten veröffentlicht. Der Bericht geht auf eine entsprechende Anforderung in der Verordnung (EU) 305/2011 zur Festlegung harmonisierter Bedingungen für die Vermarktung von Bauprodukten (Bauprodukteverordnung) zurück.

 
27.08.2014
Basierend auf einer Stellungnahme des ECHA-Ausschusses für Risikobewertung, hat die Kommission entschieden, dass zurzeit keine neue Beschränkung notwendig ist, d.h. Anhang XVII REACH (Liste der Beschränkungen) wird nicht geändert. Eine entsprechende Mitteilung der Kommission wurde nun veröffentlicht.

 
27.08.2014
Die Prüfmethodenverordnung (EG) 440/2008 wird durch die neue Verordnung (EU) 900/2014 an den technischen Fortschritt angepasst.

 
22.08.2014
ECHA hat soeben einen eGuide veröffentlicht, um Nutzern von Sicherheitsdatenblättern zu helfen, die Informationen einfacher zu verstehen und zu verwenden.

 
22.08.2014
Auf der „CLP 2015“ Webseitenrubrik der ECHA gibt es neue Kampagne-Materialien.

 
22.08.2014
Die Europäische Kommission veröffentlichte am 9. August 2014 ihre erste Entscheidung, zur Genehmigung einer bestimmte Verwendung des Weichmachers Bis (2-ethylhexyl) phthalat (DEHP).

 
22.08.2014
ECHA hat zwei Zulassungsanträge für Verwendungen von Trichlorethylen und Diarsentrioxid erhalten

 
19.08.2014
Der REACH&CLP Helpdesk Luxemburg lädt Sie zu seiner nächsten Konferenz ein: “REACH&CLP: Verpflichtungen für Anwender von Chemikalien”, welche am 25. September 2014 von 13:30 bis 17:00 Uhr in den Räumlichkeiten des CRP Henri Tudor in Luxembourg-Kirchberg stattfinden wird.

 
06.08.2014
ECHA hat als anschauliches Beispiel ein Expositionsszenario für einen hypothetischen Gefahrstoff als Anhang zum Sicherheitsdatenblatt veröffentlicht.

 
04.08.2014
ECHA hat einen neuen Informationsflyer zur Einstufung und Kennzeichnung erarbeitet (“A brief guide to the classification and labelling of chemicals in the EU”).

 
ECHA lädt nachgeschaltete Anwender und Registranten-Vereinigungen ein, im Rahmen der Chemical safety report/Exposure scenario (CSR/ES) Roadmap, eine neu entwickelte und verbesserte Vorlage zur Erstellung von „use maps“ zu testen.

 
10.07.2014
Im vergangenen Mai veranstaltete die ECHA einen Workshop zur Stoffbewertung mit den Mitgliedstaaten, der EU-Kommission, Industrie und NGOs. Die Workshop Proceedings wurden nun veröffentlicht.

 
09.07.2014
Die Ausschüsse für Risikobewertung und für sozio-ökonomische Analyse haben Stellungnahmen zu einem Zulassungsantrag der Firma Roxel (UK Rocket Motors) Ltd verabschiedet.

 
09.07.2014
ECHA aktualisiert seine Strategie für die kommenden Jahre 2014-18 bei der Überprüfung von REACH-Registrierungsdossiers.

 
09.07.2014
ECHA hat einen neuen Service eingeführt, der es Registranten erlaubt die Stoffidentifikation in ihrem REACH-Dossier zu ändern.

 
09.07.2014
ECHA hat kürzlich ein Video für Verbraucher veröffentlicht: "The price you pay".

 
09.07.2014
Das Forum zum Austausch von Informationen zur Durchsetzung hat einen Bericht zur ersten Phase des dritten koordinierten Durchsetzungsprojekts (REACH enforcement project REF-3) veröffentlicht.

 
04.07.2014
Über 60 Teilnehmer nahmen an der Konferenz "Substitution of hazardous chemicals – Regulation-driven innovation“, organisiert am 26. Juni 2014 von CRTE und der vom Kompetenzzentrum geführten nationalen Auskunftstelle, dem REACH&CLP Helpdesk Luxembourg, teil.

 
01.07.2014
ECHA ist verpflichtet regelmässig Stoffe aus der Kandidatenliste zur Aufnahme in die Liste der zulassungspflichtigen Stoffe (Anhang XIV REACH) zu empfehlen. Derzeit arbeitet ECHA an der sechsten Anhang XIV Empfehlung.

 
01.07.2014
ECHA hat eine neue praktische Anleitung (auf Englisch) zu "How to assess whether a substance is used as an intermediate under strictly controlled conditions and how to report the information for intermediate registration in IUCLID" veröffentlicht.

 
01.07.2014
Verordnung (EU) Nr 605/2014 der Europäischen Kommission vom 5. Juni 2014 ändert die CLP Verordnung zwecks Anpassung an den technischen und wissenschaftlichen Fortschritt (ATP) ab und wurde im Amtsblatt veröffentlicht (L 167, 6. Juni 2014).

 
01.07.2014
Im Rahmen der Antragsstellung des Zulassungsverfahrens hat die ECHA ein Partner-Service für Antragssteller gestartet.

 
30.06.2014
ECHA startet regelmäßig öffentliche Konsultationen im Rahmen der REACH-und CLP Verordnungen. Die jüngsten beziehen sich auf den CLH Prozess.

 
24.06.2014
Der Ausschuss für Risikobewertung (RAC) hat zwei Stellungnahmen zu Beschränkungsvorschlägen angenommen (Nonylphenol und seine Ethoxylate, 1-Methyl-2-pyrrolidone) während der Ausschuss für sozio-ökonomische Analyse (SEAC) seine Stellungnahme zu Nonylphenol verabschiedet hat. Beide Ausschüsse haben darüber hinaus Entwürfe für Stellungnahmen zu Zulassungsanträgen erarbeitet.

 
24.06.2014
Der Ausschuss für Risikobewertung (RAC) hat kürzlich Stellungnahmen zur Harmonisierung der Einstufung und Kennzeichnung von sieben Stoffen verabschiedet.

 
24.06.2014
Die Directors Contact Group (DCG) hat im Juni in ihrem zweiten Meeting zwei Best practice-Leitfäden verabschiedet (in Englisch).

 
24.06.2014
ECHA führt regelmäßig öffentlichen Konsultationen im Rahmen von REACH und CLP durch. Aktuell betreffen drei Konsultationen das Beschränkungsverfahren.

 
24.06.2014
Die OECD hat eine Anleitung zur Charakterisierung oleochemischer Stoffe veröffentlicht.

 
18.06.2014
Am 16. Juni wurden vier weitere Stoffe in die Kandidatenliste aufgenommen (Cadmium chloride; 1,2-Benzenedicarboxylic acid, dihexyl ester, branched and linear; Sodium peroxometaborate; Sodium perborate, perboric acid, sodium salt); die Liste beinhaltet nun 155 Stoffe.

 
11.06.2014
ECHAs Chemical Safety Assessment and Reporting tool (Chesar) wurde um eine Abschätzung der Verbraucherexposition basierend auf den Specific Consumer Exposure Determinants (SCEDs) erweitert.

 
11.06.2014
Die ECHA hat dazu aufgerufen bis zum 30. August 2014 Möglichkeiten zum Ersetzen von bestimmten Brennstoffen in dekorativen Öllampen und von mit R65 oder H304 gekennzeichneten flüssigen Grillanzündern zu benennen.

 
11.06.2014
ECHA hat auf ihrer Website eine neue Rubrik zur CLP-Frist 2015 für Gemische veröffentlicht. Die Rubrik enthält nützliche Information zu den CLP-Anforderungen, eine Hilfe-Rubrik ebenso wie relavante Links, Neuigkeiten und Veranstaltungen.

 
23.05.2014
Unter bestimmten Umständen (siehe Artikel 7 REACH) müssen Importeure und Hersteller von Erzeugnissen darin enthaltene Stoffe der ECHA melden, wenn diese in die Kandidatenliste aufgenommen wurden. Die Meldung muss spätestens sechs Monate nach der Aufnahme erfolgen. Für die sieben am 16. Dezember 2013 in die Kandidatenliste aufgenommenen besonders besorgniserregenden Stoffe (SVHC) endet die Meldefrist folglich am 16. Juni 2014.

 
23.05.2014
Die zuständigen Behörden der Mitgliedstaaten und die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) auf Ersuchen der Kommission können Dossiers nach Anhang XV zur Identifizierung besonders besorgniserregender Stoffe (Substances of Very High Concern – SVHC), zur Festlegung einer harmonisierten Einstufung und Kennzeichnung oder zur Festlegung neuer Beschränkungen erstellen.

 
23.05.2014
Der REACH&CLP Helpdesk Luxemburg veranstaltete am 22. Mai 2014 seinen siebten REACH&CLP-Kaffee. Thema war dieses Mal: „REACH-Stoffbewertung: Verfahren, Ergebnisse und Konsequenzen für Unternehmen“. Die Präsentation kann nun von der Helpdesk-Website heruntergeladen werden.

 
20.05.2014
Die Europäische Kommission hat eine öffentliche Konsultation gestartet, um die Sichtweise der Interessenvertreter bezüglich der derzeit verfügbaren Informationen zu Nanomaterialen auf dem Europäischen Markt, und den Auswirkungen der möglichen politischen Optionen für mehr Transparenz und regulatorische Kontrolle von Nanomaterialien, zu erhalten.

 
15.05.2014
Ein gemeinsamer Zulassungsantrag wurde von 13 Antragstellern für verschiedene Anwendungen von Hexabromcyclododecan (HBCDD) eingereicht.

 
15.05.2014
 
12.05.2014
Anhang XVII der REACH-Verordnung wurde durch die Verordnung (EU) 474/2014 erweitert.

 
09.05.2014
Die Rubrik “REACH&CLP 2013” auf unserer Webiste wurde aktualisiert und heist nun entsprechend “REACH&CLP 2014”.

 
05.05.2014
ECHA startet regelmäßig öffentliche Konsultationen im Rahmen von REACH und CLP. Die jüngsten beziehen sich auf die harmonisierte Einstufung und Kennzeichnung (CLH).

 
30.04.2014
Verwendet Ihr Unternehmen gefährliche Chemikalien und muss oder möchte diese ersetzen? Der REACH&CLP Helpdesk Luxemburg veranstaltet eine Konferenz zu diesem Thema am 26. Juni 2014 (13-18 Uhr) in der Handelskammer in Luxemburg-Kirchberg.

 
28.04.2014
Das diesjährige Luxemburgische Forum zur Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz fand am 26. und 27. März 2014 in der Luxexpo statt (Luxembourg-Kirchberg).

 
28.04.2014
Der REACH&CLP Helpdesk Luxemburg, ein Service des Centre de Recherche Public Henri Tudor, lädt am Donnerstag, den 22. Mai 2014, zu seinem nächsten “REACH&CLP Kaffee” ein.

 
28.04.2014
Aktuelle Untersuchungen und die behördlichen Kontrollen zeigen, dass viele kleine Unternehmen, die Chemikalien verwenden, immer noch wenig über REACH und CLP wissen oder glauben, die EU-Chemikaliengesetzgebung beträfe sie nicht. Aus diesem Grund hat ECHA das Faltblatt „Chemikaliensicherheit und Ihr Unternehmen“ veröffentlicht

 
28.04.2014
Die neue REACH IT Version 2.7 ist nun bereit. Zeitgleich wurde eine neue IUCLID-Version veröffentlicht.

 
28.04.2014
Entscheidungsentwürfe über die Anforderung weiterer Informationen über die Stoffe des „Community rolling action plan“ (CoRAP, fortlaufender Aktionsplan der Gemeinschaft) von 2013 werden Ende April zur Kommentierung an die Registranten gesendet.

 
28.04.2014
Der zweite Umsetzungsplan für die CSR/ES Roadmap legt die Prioritäten 2014-2015 und die konkreten Aktivitäten und die sie durchführenden Organisationen fest.

 
28.04.2014
Die ersten ECHA-Entscheidungen im Stoffbewertungsverfahren wurden nun auf der ECHA-Website veröffentlicht.

 
28.04.2014
Wie bereits im Dezember 2013 angekündigt, hat ECHA ein erstes IT-Screening zu den Informationen zur Stoffidentität in allen REACH-Registrierungen durchgeführt. Registranten bei denen Mängel festgestellt wurden, erhalten im ersten Halbjahr Briefe mit Empfehlungen wie die festgestellten Mängel behoben werden können.

 
28.04.2014
ECHAs wissenschaftliche Ausschüsse für Risikobewertung (RAC) und sozio-ökonomische Bewertung (SEAC) haben Stellungnahmen zu einem Zulassungsantrag der Firma Sasol-Huntsman GmbH&Co verabschiedet. Der Antrag umfasst die Verwendung von DBP als Absorptionsmittel in einem geschlossenen System zur Herstellung von Maleinsäureanhydrid.

 
28.04.2014
Im Jahr 2013 veröffentlichte der REACH&CLP Helpdesk Deutschland ein Merkblatt für KMU, um praktische Hilfe bei der Identifizierung des KMU-Status zu leisten.

 
28.04.2014
 
28.04.2014
Anhang XVII der REACH Verordnung wurde durch Verordnung (EU) 301/2014 vom 25. März 2014 und durch Verordnung (EU) 317/2014 vom 27. März 2014 geändert.

 
28.04.2014
Das ECHA-„Forum for Exchange of Informationen on Enforcement“ hat entschieden ein Pilotprojekt zur Durchsetzung der REACH-Zulassung zu starten und diskutiert die vorläufigen Ergebnisse des dritten koordinierten Projekts zur Durchsetzung.

 
28.04.2014
Für die Registrierung 2013 und um KMU in der Implementierung von REACH zu unterstützen, wurde die REACH-SME-Aktion in Frankreich 2012 ins Leben gerufen und fand bis zum Ablauf der Registrierungsfrist statt. Im Rahmen dieser Aktion wurde eine Reihe von Webinaren (20) in französicher Sprache von der Union des Industries Chimiques (UIC), dem Ministerium für Umwelt, nachhaltige Entwicklung, und Energie (MEDDE) und dem französichen REACH&CLP Helpdesk angeboten.

 
28.04.2014
Ein Bericht behandelt das Zusammenspiel zwischen den genau festgelegten Flugtüchtigkeitsanforderungen und dem REACH-Zulassungsverfahren.

 
Die Überprüfung der REACH Verordnung im Jahr 2013 ergab, dass die Definition der Stoffidentität und die Bestimmung der Gleichheit von Stoffen einer der schwierigsten Aspekte der REACH Verordnung sind. Im Einklang mit den Überprüfungsmaβnahmen sammelt die Europäische Kommission nun Feedback von der Industrie, wie die Beurteilung der Stoffidentität und Gleichheit von Stoffen verbessert werden kann.

 
04.04.2014
Die ECHA hat generische Empfehlungen für die Expositionsabschätzung und Risikocharakterisierung von Nanomaterialien unter REACH veröffentlicht.

 
04.04.2014
ECHA hält regelmäßig öffentliche Konsultation im Rahmen von REACH und CLP ab. Die jüngste Konsultation dreht sich um den CLH-Prozess.

 
04.04.2014
Die ECHA hat anschauliche Beispiele veröffentlicht, um die Verwendung der OECD QSAR Toolbox für die Registrierungsfrist 2018 zu fördern.

 
04.04.2014
Die zweite jährliche Aktualisierung des Fortlaufenden Aktionsplans der Gemeinschaft (Community rolling action plan - CoRAP) für 2014-2016 wurde nun veröffentlicht. Er enthält 120 Stoffe, von denen 53 neu hinzugefügt wurden und 67 bereits in der ersten Aktualisierung des CoRAP aus dem Jahr 2013 enthalten waren. Die Mitgliedstaaten werden diese Stoffe im Rahmen des Stoffbewertungsverfahrens der REACH-Verordnung in den Jahren 2014, 2015 und 2016 bewerten.

 
04.04.2014
Eine neue Version von REACH-IT wird Mitte April in Betrieb gehen und erhebliche Änderungen für alle Nutzer mit sich bringen.

 
25.03.2014
Die REACH-Prüfmethoden-Verordnung (EG) 440/2008 wurde an den technischen Fortschritt angepasst.

 
25.03.2014
Das deutsche Umweltbundesamt (UBA) hat kürzlich einen Leitfaden zur Anwendung der CLP-Verordnung veröffentlicht.

 
24.03.2014
Der Ausschuss für Risikobewertung (RAC) hat kürzlich Stellungnahmen zur Harmonisierung der Einstufung und Kennzeichnung von 16 Stoffen verabschiedet.

 
24.03.2014
Zum Anlass des Weltverbrauchertags hat ECHA eine Reihe von Informationen zur sicheren Verwendung von Chemikalien veröffentlicht.

 
24.03.2014
Der Ausschuss für Risikobewertung (RAC) schlägt in einer Stellungnahme vor, die bestehende harmonisierte Einstufung von Bisphenol A (BPA).

 
24.03.2014
ECHA hat Informationsschreiben an alle Mitglieder von gemeinsamen Einreichungen versendet, bei denen der federführende oder ein anderer Registrant einen Compliance Check-Entscheidungsentwurf zur Stoffidentität erhalten hat.

 
24.03.2014
Die Datenbank der registrierten Stoffe wurde mit Information von 634 neuen Dossiers aktualisiert.

 
24.03.2014
Der Ausschuss für sozio-ökonomische Analyse (SEAC) hat seine Stellungnahme zum vom Schweden eingereichten Beschränkungsvorschlag für Blei in Verbraucherprodukten verabschiedet. Darüber hinaus haben SEAC und der Ausschuss für Risikobewertung (RAC) mehrere Entwürfe für Stellungnahmen zu Zulassungsanträgen von Phthalaten beschlossen.

 
24.03.2014
ECHA startet regelmäßig öffentliche Konsultationen im Rahmen von REACH und CLP. Die jüngsten beziehen sich auf das Beschränkungsverfahren und die harmonisierte Einstufung und Kennzeichnung (CLH).

 
14.03.2014
Eine neue Version des Dossier Quality Assistant ist nun verfügbar um Registranten zu helfen potentielle Inkonsistenzen in ihren Dossier ausfinding zu machen. Zudem wurde eine neue Rubrik auf der ECHA Webseite veröffentlicht, wo Registranten konkrete Informationen zur Verbesserung ihrer Dossiers finden können.

 
06.03.2014
Die zuständigen Behörden von Deutschland und Norwegen haben eine Aufforderung zur Dateneinreichung ausgeschrieben, um Verwendungen, Mengen und die Verfügbarkeit sowie technische und wirtschaftliche Machbarkeit von Alternativen von PFOA und PFOA-verwandten Stoffen zu identifizieren.

 
06.03.2014
ECHA hat ein neues Update des C&L Verzeichnis veröffentlicht.

 
06.03.2014
ECHA startet regelmässig öffentliche Konsultationen im Rahmen von REACH und CLP. Die jüngsten zur SVHC Identifizierung und harmonisierten Einstufung und Kennzeichnung (HCL)

 
06.03.2014
Der REACH&CLP Helpdesk Luxembourg wird am 8. Forum für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz, welches am 27. und 28. März 2014 in Luxexpo, Luxembourg-Kirchberg stattfinden wird, teilnehmen.

 
28.02.2014
ECHA veröffentlicht Evaluierungsbericht für 2013. Er beinhaltet eine Beschreibung der wichtigsten Ergebnisse der ECHA Bewertungsarbeiten in 2013 und wichtige Empfehlungen für Unternehmen.

 
26.02.2014
Wie in den vorherigen Jahren bietet der Helpdesk auch dieses Jahr eine Praktikumsstelle (Minumum drei Monate).

 
19.02.2014
Nach einem IT-Screening aller Zwischenprodukt-Registrierungen und einer Analyse der bisher erhaltenen Informationen hat ECHA alle Registranden identifiziert, die ihre Stoffe als Zwischenprodukte registriert und bisher nicht auf die Aufforderung der ECHA reagiert haben bestehende Widersprüche in ihren Dossiers zu korrigieren. ECHA hat nun begonnen regulatorische Maßnahmen gegen diese unkooperativen Unternehmen zu ergreifen.

 
14.02.2014
 
14.02.2014
In Kooperation mit ECHA laden Cefic und Eurometaux zu einem Workshop zur Einreichung der anstehenden Zulassungsanträge für Chromate ein.

 
14.02.2014
ECHA hält regelmäßig öffentliche Konsultation im Rahmen von REACH und CLP ab. Die neuste Konsultation dreht sich um den HCL-Prozess.

 
12.02.2014
ECHA hat vier Zulassungsanträge für Verwendungen von Diarsentrioxid, Bleisulfochromatgelb (C.I. Pigment Yellow 34) und Bleichromatmolybdatsulfatrot (C. I. Pigment Red 104) erhalten.

 
12.02.2014
Die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) hat auf ihrer Website eine aktualisierte Fassung der Leitlinien zur Erstellung eines Dossiers nach Anhang XV zur Identifizierung von besonders besorgniserregenden Stoffen veröffentlicht.

 
12.02.2014
In seiner mittlerweile fünften Empfehlung an die EU Kommission schlägt ECHA weitere prioritäre Stoffe aus der Kandidatenliste für eine Zulassungspflicht vor.

 
07.02.2014
ECHA startet regelmässig öffentliche Konsultationen im Rahmen von REACH und CLP. Die jüngsten beziehen sich auf harmonisierte Einstufung und Kennzeichung (CLH).

 
04.02.2014
Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin und der REACH&CLP Helpdesk Deutschland haben die Dokumentation der letzten Informationsveranstaltung vom 13. Januar in Dortmund zur guten Praxis beim Sicherheitsdatenblatt veröffentlicht.

 
03.02.2014
Die Mitgliedstaaten, die Europäische Kommission und ECHA haben sich auf Empfehlungen zur Harmonisierung der Interaktionen zwischen bewertendem Mitgliedstaat und Registranten im Rahmen der Stoffbewertung geeinigt. Diese Empfehlungen wurden nun auf der ECHA Webseite veröffentlicht.

 
03.02.2014
Die neue Version des IUCLID Report Generator importiert Informationen zur Expositionsbewertung aus dem Chemical safety assessment (CSA) and reporting tool (Chesar) in die relevanten IUCLID Abschnitte.

 
03.02.2014
Der Ausschuss für sozioökonomische Analyse (SEAC) erfragt zusätzliche Informationen von Interessensgruppen um die Stellungnahme zum Beschränkungsvorschlag von 1-Methyl-2-Pyrrolidon (NMP) zu entwickeln.

 
21.01.2014
Zum Ende von 2013 hat ECHA Compliance Prüfungen von über 1000 Registrierungsdossiers über 100 Tonnen der ersten Registrierungsfrist im Jahr 2010 abgeschlossen. Über 69 % der geprüften Dossiers stellten sich als nicht compliant heraus.

 
10.01.2014
Das Team des REACH&CLP Helpdesk Luxembourg, ein Service des CRP Henri Tudor, wünscht Ihnen für das neue Jahr alles Gute, viel Gesundheit und Freude und eine erfolgreiche Umsetzung Ihrer REACH- und CLP-Projekte. Auch im neuen Jahr stehen wir Ihnen gerne beratend zur Verfügung! Zögern Sie nicht unsere Website regelmässig zu besuchen!

 
09.01.2014
ECHA startet regelmässig öffentliche Konsultationen im Rahmen von REACH und CLP. Die jüngsten beziehen sich auf Beschränkungsverfahren und harmonisierte Einstufung und Kennzeichung (CLH).

 
09.01.2014
ECHA's wissenschaftliche Ausschüsse für Risikobewertung und (RAC) und Sozioökonomische Analyse (SEAC) haben ihre Stellungnahmen zum Zulassungsantrag von Rolls-Royes für die spezielle Verwendung von DEHP (Bis(2-ethylhexyl)phthalat) in der Herstellung von Flugzeugtriebwerken verabschiedet.

 
09.01.2014
Der Europäische Rat hat im Dezember 2013 einer neuen Richtlinie zugestimmt, die fünf Richtlinie aus dem Bereich Gesundheit und Sicherheit an CLP (Verordnung (EG) 1272/2008) anpasst.

 
09.01.2014
Die OECD QSAR Toolbox Version 3.2 ist nun zum Download verfügbar.

 
09.01.2014
ECHA hat die Informationen zu SVHC in Erzeugnissen aktualisiert.

 
09.01.2014
 
09.01.2014
Im Dezember 2013 hat der Ausschuss für Risikobewertung (RAC) eine Stellungnahme zum Beschränkungsvorschlag von Blei in Verbrauchererzeugnissen eingereicht und der Ausschuss für Sozio-Ökonomische Analyse (SEAC) stimmt zum selben Vorschlag überein. RAC hat sich zudem zu zwei Referenz-Dosis-Wirkungskurven bezüglich Kanzerogenität von hexavalentem Chrom und inorganischem Arsen geeinigt.

 
09.01.2014
Es ist nun möglich registrierte Stoffe auf ECHA’s Webseite mit den nicht-vertraulichen Use Discriptors.

 
09.01.2014
Annex XVII der REACH Verordnung wurde mit Verordnung (EU) No 1272/2013 vom 6. Dezember 2013 abgeändert.

 
09.01.2014
Am 16. Dezember 2013 wurden sieben neue SVHC in die Kandidatenliste der Zulassung aufgenommen, welche nun insgesamt 151 Stoffe enthält.

 
06.01.2014
Mehr als 70 Teilnehmer nahmen an der siebten Auflage der Veranstaltung „Konferenz und Networking Lunch: Umsetzung von REACH und CLP und zukünftige Herausforderungen“ am 5. Dezember 2013 in Luxemburg teil.

 
20.12.2013
Die Stoffbewertung begann 2012 und die Mitgliedstaaten haben 36 Stoffe bewertet. Die ersten vier Stoffe dieses Bündels wurden nun abgeschlossen. In diesen Fällen wurden keine weiteren Stoffdaten vom bewertenden Mitgliedstaat gefordert und daher wurde kein Entscheidungsentwurf vorbereitet.

 
16.12.2013
ECHA's Webseite enthält nun einen neuen Abschnitt für interessierte Kreise und die Öffentlichkeit mit regelmässig aktualisierten Informationen darüber, wie die Agentur, die Europäische Kommission und die EU Mitgliedsstaaten die SVHC Roadmap bis 2020 umsetzen. Diese Roadmap zielt darauf ab, alle relevanten SVHC bis zum Jahres 2020 in die Kandidatenliste aufgenommen zu haben.

 
04.12.2013
ECHA startet regelmässig öffentliche Konsultationen im Rahmen von REACH und CLP. Die jüngsten beiden beziehen sich auf Zulassungsanträge und harmonisierte Einstufung und Kennzeichnung.

 
03.12.2013
Der Mitgliedstaatenausschuss (MSC) ist übereinstimmend der Meinung, dass ECHA weitere Informationen zu sechs Stoffen verlangen soll, da die verfügbaren Informationen für eine Risikobewertung für die menschliche Gesundheit und/oder die Umwelt nicht ausreichend sind.

 
03.12.2013
ECHA hat Webseiten mit praktischen Informationen und Beispielen wie REACH, CLP und die Biozid-Richtlinie die Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz verbessern können, für Arbeitnehmer eingerichtet.

 
03.12.2013
Unter bestimmten Umständen (siehe Artikel 7 REACH) müssen Importeure und Hersteller von Erzeugnissen darin enthaltene Stoffe der ECHA melden, wenn diese in die Kandidatenliste aufgenommen wurden. Die Meldung muss spätestens sechs Monate nach der Aufnahme erfolgen. Für die 54 am 20. Juni 2013 in die Kandidatenliste aufgenommenen besonders besorgniserregenden Stoffe (SVHC) endet die Meldefrist folglich am 20. Dezember 2013.

 
03.12.2013
Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) veröffentlicht Workshop-Dokumentation zu Methoden der Sozioökonomischen Analyse (SEA) im REACH Zulassungsverfahren.

 
03.12.2013
ECHA veröffentlicht aktualisierte ”Leitlinien zur Einhaltung der Bestimmungen der CLP Verordnung” nach Abschluss einer vollständigen Konsultation.

 
11.11.2013
Kürzlich verabschiedete der Ausschuss für Risikobewertung (RAC) sechs Stellungnahmen zur harmonisierten Einstufung und Kennzeichnung (HCL)  

 
08.11.2013
Zurzeit laufen mehrere öffentlichen Konsultationen zur harmonisierten Einstufung und Kennzeichnung zu neuen Beschränkungsvorschlägen.

 
08.11.2013
 
08.11.2013
 
08.11.2013
ECHA hat einen Entwurf für den Fortlaufenden Aktionsplan der Gemeinschaft (CoRAP) für 2014 bis 2016 erstellt. Der Entwurf enthält 125 Stoffe, deren Bewertung durch 22 Mitgliedsstaaten im Rahmen der Stoffbewertung unter REACH vorgeschlagen wird.

 
08.11.2013
 
08.11.2013
Für alle Stoffe mit einer harmonisierten Einstufung und Kennzeichnung sind nun im Einstufungs- und Kennzeichnungsverzeichnis die Einträge in Anhang VI CLP in allen EU-Sprachen verfügbar soweit der Eintrag bereits bei der Verabschiedung der CLP-Verordnung im Dezember 2008 bestand.

 
07.11.2013

Der REACH&CLP Helpdesk Luxemburg, veranstaltete am 17. Oktober 2013 gemeinsam mit der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) den sechsten REACH&CLP Kaffee zum Thema "REACH Zulassung: Mein Stoff ist in Annex XIV – was ist zu tun?".


 
28.10.2013
Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) informiert über die Methodiken zur Sozioökonomischen Analyse (SEA) im REACH Zulassungsverfahren. 

 
28.10.2013
Öffentliche Konsultation als Teil der Erstellung eines Anhang XV Beschränkungsdossier durch ECHA für Decabromdiphenylether (Deca-BDE). Die Agentur beabsichtigt den Beschränkungsvorschlag für DecaBDE am 1. August 2014 einzureichen. 

 
28.10.2013
ECHA veröffentlicht Schlussfolgerungen und Empfehlungen zur Verbesserung der wissenschaftlichen Validität und Anwendbarkeit der am häufigsten verwendeten Methoden zur Umweltrisikobewertung von Petroleum Stoffen in einem Bericht. 

 
17.10.2013
Der REACH&CLP Helpdesk Luxemburg lädt am Donnerstag, den 5. Dezember 2013 von 12:30 bis 17:30 Uhr zu seiner Jahreskonferenz in die Handelskammer in Luxemburg-Kirchberg ein.  

 
11.10.2013
Die Verordnung (EU) 944/2013 der Kommission vom 2. Oktober 2013 zur Anpassung der CLP-Verordnung an den technischen und wissenschaftlichen Fortschritt wurde im offiziellen Amtsblatt der EU veröffentlicht (L 261, 10/03/2013).
 
08.10.2013
ECHA hat einen Bericht veröffentlicht, der die Ergebnisse einer Studie zur Abschätzung der Kosten der Substitution gefährlicher Chemikalien zusammenfasst. L’ECHA a publié un rapport concernant les résultats d’une étude sur l’estimation des coûts de substitution de six substances préoccupantes. 

 
08.10.2013
ECHA hat eine Aktualisierung seines in allen 23 EU-Sprachen verfügbaren Online-Navigators veröffentlicht. Der Navigator ist ein interaktives Werkzeug für Hersteller, Importeure, nachgeschaltete Anwender und Händler von Stoffen und Gemische ebenso wie für Erzeuger und Lieferanten von Erzeugnissen, das ihnen hilft ihre Rolle in der Lieferkette zu identifizieren und ihre Verpflichtungen unter REACH zu ermitteln. 

 
24.09.2013
 Der REACH&CLP Helpdesk Luxemburg, ein Service des Centre de Recherche Public Henri Tudor, freut sich, Sie zur nächsten Veranstaltung “REACH&CLP Kaffee”, am Donnerstag 17. Oktober 2013, einzuladen.

 
19.09.2013
Der REACH&CLP Helpdesk Luxemburg, ein Service des Centre de Recherche Public Henri Tudor, freut sich, Sie zur nächsten Veranstaltung “REACH Excel Tool Training”, am Donnerstag 3. Oktober 2013, einzuladen. 

 
12.09.2013
Im Rahmen von REACH und CLP eröffnet ECHA regelmäßig öffentliche Konsultationen. Die beiden neusten adressieren die Identifizierung weiterer besonders besorgniserregender Stoffe (SVHC) und die Harmonierung der Einstufung und Kennzeichnung. 

 
12.09.2013
Ein ECHA-Webinar erläutert am 19. September 2013 wie nachgeschaltete Anwender auf der ECHA-Website Information zu Chemikalien finden können.

 
12.09.2013
 Das zweite Vollzugsprojekt, initiiert vom ECHA-Forum für den Austausch von Informationen zur Durchsetzung, hatte die REACH&CLP-Verpflichtungen von nachgeschalteten Anwendern als Schwerpunkt. Von den insgesamt 1.181 kontrollierten Unternehmen wurden bei 67% Verstöße gegen eine oder mehrere der REACH&CLP-Verpflichtungen festgestellt.

 
03.09.2013
 Wir haben unseren Kalender “Herausforderungen 2013” in der Sektion “REACH&CLP 2013” auf unserer Website aktualisiert.
 
27.08.2013
Verordnung (EU) Nr. 758/2013 der Kommission vom 7. August 2013 berichtigt die harmonisierte Einstufung und Kennzeichnung für bestimmte gefährliche Stoffe in Anhang VI der CLP-Verordnung.

 
20.08.2013
Die deutsche Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) veranstaltete einen Workshop „Substitution unter REACH - Zulassungsantrag oder auf Alternativen umstellen?" und thematisierte die Verpflichtung betroffener der Unternehmen, die Substitution zulassungspflichtiger Stoffe nach Möglichkeit umzusetzen und die damit verbundenen Herausforderungen. Die Präsentationen sind nun zum Download verfügbar.

 
20.08.2013
Die deutsche Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) veranstaltet einen Workshop zum "Einfaches Maßnahmenkonzept Gefahrstoffe (EMKG)" um Risiken beim Umgang mit Gefahrstoffen am Arbeitsplatz zu beurteilen.

 
20.08.2013
Das Substitution Support Portal (SUBSPORT) veranstaltet ein Seminar zu zentralen Schritten  im Substitutionsprozess: die Suche nach Substituten für Gefahrstoffe und die Beurteilung der alternativen Stoffe.

 
19.08.2013
ECHA hat den ersten Zulassungsantrag nach der REACH-Verordnung erhalten. Eingereicht wurde der Antrag von Rolls-Royce plc. für den Stoff Bis(2-ethylhexyl)phthalat (DEHP) für die Verwendung in einer Abdeckformulierung, die bei der Bondierung und Herstellung von Ventilatorflügeln für Flugzeugmotor eingesetzt wird. Wie im REACH-Zulassungsverfahren vorgesehen, sind nun interessierte Kreise aufgerufen bis 9. Oktober Informationen zu möglichen Alternativen für diese Verwendung von DEHP einzureichen.

 
12.08.2013
Das Video deckt die wichtigsten Schritte bei der Vorbereitung und Einreichung eines Zulassungsantrags ab, und gibt Anweisungen wie Sie: in REACH-IT anmelden, IUCLID Stoffdatensatz erstellen, Antragsformular erstellen, Teilnahme an einem gemeinsamen Antrag bestätigen, IUCLID Dossier erstellen und Antrag einreichen.

 
12.08.2013
ECHA hat eine benutzerfreundliche Liste der Beschränkungen (Annex XVII) zur Herstellung, dem Inverkehrbringen und  der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe, Gemische, und Erzeugnisse veröffentlicht.

 
05.08.2013
ECHA veröffentlicht einen Fahrplan zur Verbesserung der Qualität der Informationen, die mit den Expositionsszenarien von Stoffsicherheitsberichten und den erweiterten Sicherheitsdatenblättern kommuniziert werden.

 
05.08.2013
Sechs Stoffe wurden in die Kandidatenliste aufgenommen, die Liste beinhaltet nun 144 Stoffe.

 
02.08.2013
Mehrere öffentliche Konsultationen sind auf der ECHA-Website im Gange. Diese betreffen neue Vorschläge für eine harmonisierte Einstufung und Kennzeichnung, Versuchsvorschläge, Vorschläge für Beschränkungen, und die neue vorläufige Empfehlung zur Anhang XIV (Zulassung) Aufnahme. 

 
02.08.2013
Kürzlich verabschiedete der Ausschuss für Risikobewertung (RAC) 13 Stellungnahmen zur harmonisierten Einstufung und Kennzeichnung (CLH) von folgenden Stoffen.

 
02.08.2013
Seit Juni 2013 sind die harmonisierten Einstufungen und Kennzeichnungen nach den Kriterien der Dangerous Substances Directive (DSD) im Einstufungs- und Kennzeichnungsverzeichnis auf der ECHA’s Website (C&L Verzeichnis) verfügbar.

 
12.07.2013
Das System von REACH, CLP und der neuen Biozid-Produkte-Verordnung (BPR) beinhaltet das Prinzip der Substitution gefährlicher Chemikalien durch sicherere Alternativen. Jack de Bruijn, ECHA Direktor für Risk Management, erklärt, dass dieses Ziel von REACH und CLP durch umfassendere Informationen zu den Stoffeigenschaften und der Verwendung von Chemikalien, und folglich beispielsweise geringerer Exposition und sicherer Verwendung, und durch die Verwendung sicherer Alternativen zu besonderes besorgniserregenden Stoffen erreicht wird. Die ECHA wird ihre Rolle in der Förderung der Substitution in allen Bereichen der Verordnungen intensivieren.

 
11.06.2013
The REACH&CLP Helpdesk Luxembourg freut sich Sie zu seiner Konferenz mit dem Titel „REACH&CLP: Verpflichtungen für Anwender von Chemikalien“ einzuladen. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 20. Juni von 13:30 bis 17:00 Uhr in den Räumlichkeiten des CRP Henri Tudor in Luxemburg-Kirchberg statt.

 
11.06.2013
Im Rahmen der CLP-Umsetzung laufen aktuell mehrere öffentliche Konsultationen zu Vorschlägen für eine harmonisierte Einstufung und Kennzeichnung (HCL) sowie zu einem Entwurf einer Stellungnahme des Ausschusses für Risikobewertung (RAC).
 

 
10.06.2013
Vor der zweiten REACH-Registrierungsfrist vom 31. Mai 2013 wurden über 9.000 Registrierungsdossiers von mehr als 3.200 Registranten bei der Europäischen Chemikalienagentur eingereicht. Die genaue Anzahl der erfolgreich eingereichten Dossiers und Stoffe wird nach der Eingangsprüfung aller Dossiers Anfang September veröffentlicht.

 
10.06.2013
Die Verordnung (EU) Nr. 487/2013 der Kommission vom 8. Mai 2013 zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen zwecks Anpassung an den technischen und wissenschaftlichen Fortschritt wurde kürzlich im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht (L 149, 1/6/2013).

 
07.06.2013
Unter bestimmten Umständen (siehe Artikel 7 REACH) müssen Importeure und Hersteller von Erzeugnissen darin enthaltene Stoffe der ECHA melden, wenn diese in die Kandidatenliste aufgenommen wurden. Die Meldung muss spätestens sechs Monate nach der Aufnahme erfolgen. Für die 54 am 19. Dezember 2012 in die Kandidatenliste aufgenommenen besonders besorgniserregenden Stoffe endet die Meldefrist folglich am 19. Juni 2013.

 
07.06.2013
Bürger und Organisationen sind eingeladen, Kommentare zum Entwurf des Mehrjährigen Arbeitsprogramms 2014-2018 der ECHA abzugeben, das auf vier strategischen Zielen aufbaut.

 
07.06.2013
Der REACH&CLP Helpdesk Luxemburg präsentiert seine Aktivitäten am Stand des CRP Henri Tudor im Rahmen der zweiten Auflage der „GR BUSINESS DAYS”.

 
29.05.2013
Vor kurzem wurde neue Stoffe in Anhang XIV REACH (Zulassungspflicht) aufgenommen, die Kommission hat die Anwendung der Einreichungsfenster geklärt und ECHA bietet ein Seminar zu den Zulassungsanträgen an.

 
13.05.2013
ECHA lädt interessierte Kreise ein, die vorgeschlagene Harmonisierung von Einstufung und Kennzeichnung für zwei Borate und ein Pflanzenschutzmittel zu kommentieren.

 
02.04.2013
Der REACH&CLP Helpdesk Luxemburg veranstaltete am Dienstag, den 19. März 2013, ein Training zu seinem “REACH Excel Tool” am CRP Henri Tudor in Luxemburg-Kirchberg.

 
27.03.2013
Die Kommission hat im Februar ihren Allgemeinen Bericht “Überprüfung von REACH” verabschiedet. Mit dem Bericht kommt die Kommission einer Reihe von Berichts- und Überprüfungspflichten nach, die fünf Jahre nach dem Inkrafttreten der REACH-Verordnung zu erfüllen waren. Die endgültige Fassung ist nun in allen 22 EU-Sprachen verfügbar.
 

 
27.03.2013
Die neue Version des Dokuments Fragen & Antworten (Q&A) für nachgeschaltete Anwender ist online auf der ECHA-Website verfügbar. Darüber hinaus bietet ECHA zur vollständigen Unterstützung nachgeschalteter Anwender ein Webinar zum Thema "How and when downstream users need to report to ECHA " am Freitag, 8. April an.

 
26.03.2013
Die erste jährliche Aktualisierung des Fortlaufenden Aktionsplans der Gemeinschaft (Community rolling action plan - CoRAP) für 2013-2015 wurde nun veröffentlicht. Er enthält 115 Stoffe, von denen 62 neu hinzugefügt wurden und 53 bereits im ersten CoRAP aus dem Jahr 2012 enthalten waren. Die Mitgliedstaaten werden diese Stoffe im Rahmen des Stoffbewertungsverfahrens der REACH-Verordnung in den Jahren 2013, 2014 und 2015 bewerten.
 

 
26.03.2013
Eine Änderung der REACH-Gebührenverordnung bringt niedrigere Gebühren und Entgelte für KMUs während die Gebühren und Entgelte für Großunternehmen steigen.

 
18.03.2013
ECHA's Chemical Safety Assessment and Reporting Tool (Chesar) wurde kürzlich erweitert um die Erstellung von Expositionsszenarien für die Kommunikation in der Lieferkette zu vereinfachen.
 

 
18.03.2013
Die neue Biozidprodukte-Verordnung (EU) 528/2012 ist im Juli 2012 in Kraft getreten. Die Rechtsvorschriften für die Industrie gelten ab dem 1. September 2013. ECHA bereitet sich darauf vor, ab diesem Datum die neuen zulassungsrechtlichen Abläufe durchführen zu können. Dabei hat ECHA auch bereits mehrere Maßnahmen ergriffen, um Unternehmen beim Erfüllen ihrer Verpflichtungen zu unterstützen. Sie sind eingeladen, sich in der Biozid-Sektion der ECHA-Website zu informieren und den ECHA-Newsletter zu abonnieren.
 

 
18.03.2013
Zum Anlass des Internationalen Verbrauchertags am 15. März hat ECHA auf ihrer Website ein interaktives Quiz zu den neuen Gefahrenpiktogrammen zur Kennzeichnung von gefährlichen Chemikalien in der EU nach der CLP-Verordnung veröffentlicht.
 

 
27.02.2013
ECHA hat heute ihren Fortschrittsbericht 2012 zur Bewertung unter REACH veröffentlicht. Er enthält eine Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse der Bewertungsaktivitäten der ECHA im vergangenen Jahr und wichtige Empfehlungen für die Industrie.

 
26.02.2013
Die REACH 2013 Rubrik unserer unserer Website wurde aktualisiert und heisst nun "REACH & CLP 2013". Sie finden nun zwei Unterabschnitte "Herausforderungen 2013" und "REACH-Registrierung 2013".

 
25.02.2013
ECHA hat eine Broschüre mit Tipps für Registranten und nachgeschaltete Anwender zur Stoffbewertung veröffentlicht. Sie wendet sich an Firmen, die Stoffe herstellen, importieren oder verwenden, die in den Fortlaufenden Aktionsplan der Gemeinschaft (CoRAP) für die Stoffbewertung unter REACH aufgenommen wurden.

 
25.02.2013
Der REACH&CLP Helpdesk Luxemburg, ein Service des Centre de Recherche Public Henri Tudor, freut sich die nächste Veranstaltung bekannt zu geben.

 
18.02.2013
Anhang XVII REACH, der Beschränkungen für die Herstellung, des Inverkehrbringens und der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe, Gemische und Erzeugnisse definiert, wurde durch die Verordnung (EU) 126/2013 geändert.

 
18.02.2013
Die Kommission hat kürzlich ihren Bericht zur Überprüfung von REACH und einen Fahrplan für die Bestimmung von besonders besorgniserregenden Stoffen (substances of very high concern - SVHC) und die Umsetzung REACH-Risikominimierungsmaßnahmen von heute bis 2020 veröffentlicht.
 

 
18.02.2013
ECHA hat mehrere Tools zur Vorbereitung der 2013 Registrierungsfrist veröffentlicht: ein neues Tool um Registranten zu unterstützen, die Qualität ihrer Dossiers zu verbessern und ein IUCLID 5 Plug-in (CSR-Plug-in)
 

 
18.02.2013
ECHA wird nun die Liste von Stoffen veröffentlichen, die Mai 2013 registriert werden sollen, für die jedoch die federführenden Registranten unbekannt sind. ECHA fordert Registranten und nachgeschaltete Anwender auf, Klarheit bezüglich dieser Liste zu schaffen.

 
18.02.2013
Aufgrund der Überprüfung der REACH Verordnung sind weitere Senkungen der Gebühren für KMU von der Europäischen Kommission vorgesehen. Sie schlägt aber auch eine Indexierung der Gebühren für Nicht-KMU vor. Die Verabschiedung dieses Vorschlags steht unter Druck um bereits vor der nächsten Registrierungfrist dem 31. Mai 2013 in Kraft getreten zu sein. Weitere Informationen kann kommen möglicherweise bald...
 

 
12.02.2013
Sie werden in der Rubrik “Agenda” alle Veranstaltungen finden, die das Team des REACH&CLP Helpdesk Luxembourg für das Jahr 2013 geplant hat, und das Informationsblatt zum Download, welches sowohl die Liste, als auch die von uns als nationale Auskunfststelle angebotenen Dienste enthält.

 
05.02.2013
Die beiden europäischen Gewerkschaftsverbände ETUC (European Trade Union Confederation) und IndustriAll erweitern ihre REACH-Informationskampagne für Arbeitnehmer. In Zusammenarbeit mit ECHA und der Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA) wirbt die Kampagne für ein besseres Verständnis von Expositionsszenarien und informiert Firmen wie sie schrittweise die sichere Verwendung gefährlicher Chemikalien sicherstellen können.

 
31.01.2013
Diese neue Funktion des Einstufungs- und Kennzeichnungsverzeichnisses ist ein web-basiertes Diskussionsforum, in dem REACH-Registranten und Notifizier eines Stoffes sich auf eine einheitliche Einstufung und Kennzeichnung (C&L) des Stoffes einigen können. Registranten und Notifizier wird empfohlen diesen neuen, interaktiven Kommunikationsweg zu nutzen, um zu einer gemeinsamen (Selbst)-Einstufung zu gelangen und so die Verpflichtungen nach Artikel 41 CLP zu erfüllen.

 
28.01.2013
Ein Beispiel für eine von ECHA mit Chesar 2.1 erstellte Stoffsicherheitsbewertung ist nun auf der Chesar-Website verfügbar.

 
28.01.2013
Unser erster Newsletter im Jahr 2013 wurde kürzlich veröffentlicht. Diese Gelegenheit möchten wir nutzen, Ihnen alles Gute und viel Erfolg für das Jahr 2103 zu wünschen!

Neben den aktuellen Neuigkeiten finden Sie in diesem Newsletter auch einen kurzen Leitartikel mit den wichtigsten Punkten und Fristen zu REACH&CLP für 2013

 
28.01.2013
Fünf Vorschlägen, drei Pestizide und zwei Industriechemikalien, befinden sich in der öffentlichen Konsultation bis 1. Februar: Pyridaben (EG. Nr. 405-700-3); Dodemorph (216-474-9) Dodemorphacetat (250-778-2) Phenol, dodecyl-, branched (310-154-3), Imidazol (206-019-2).

Überprüfen Sie auch regelmäßig die Registry of intentions (Vorhaben der Mitgliedstaaten) und die Wissenschaftlichen Stellungnahmen des Ausschusses für Risikobewertung zur Harmonisierung von Einstufung und Kennzeichnung.
 

 
22.01.2013
Die zur Aufnahme in Anhang XIV REACH empfohlenen Stoffe sind als krebserregend oder fortpflanzungsgefährdend eingestuft und haben Verwendungen, bei denen es zur Exposition am Arbeitsplatz kommen kann.

 
14.01.2013
Die Handwerkskammer hat in Zusammenarbeit mit dem REACH&CLP Helpdesk Luxemburg ein Informationsblatt in Französisch und Deutsch mit Titel "Chemikalien: REACH und CLP fürs Handwerk“ herausgegeben.

 
14.01.2013
Im Dezember wurden 54 neue besonders besorgniserregende Stoffe (SVHC, substances of very high concern) in die Kandidatenliste zur Zulassungspflicht aufgenommen, welche nun 138 SVHC enthält. Damit wurde das Ziel der Kommission erreicht, bis Ende 2012 136 Stoffe als SVHC idnetifiziert zu haben.

 
19.12.2012
ECHA möchte die Bereitstellung von Informationen über das Dissemination-Portal verbessern (inklusive der Datenbank der registrierten Stoffe und dem Einstufungs- und Kennzeichnungsverzeichnisses) um noch ein breiteres Publikum zu erreichen und um besser auf die Bedürfnisse der verschiedenen Nutzer eingehen zu können.

 
19.12.2012
Das Ziel dieser Umfrage ist es, die Erwartungen und das Verhalten von sehr kleinen Unternehmen und kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) gegenüber Sensibilisierungsaktivitäten durch interessierte Kreise, wie etwa die Kammern, Luxinnovation oder das CRP Henri Tudor, besser zu verstehen.

 
19.12.2012
REACH IT wurde am 30. November aktualisiert. Die neue Version enthält nun eine Co-Registranten-Seite, die aktuellen und potentiellen Registranten direkten Zugang zu den Kontaktdaten der anderen Registranten gibt.

 
10.12.2012
Die Vorläufigen Ergebnisse des REACH-EN-FORCE-2 wurden den Teilnehmern der 13. Plenarsitzung des Forums (Forum für den Austausch von Informationen zur Durchsetzung) vom 27. Bis 30. November 2012 in Helsinki vorgestellt. Das Projekt befasste sich mit den Verpflichtungen der Formulierer von Gemischen und der Qualität des Sicherheistdatenblätter (SDB).

 
10.12.2012
Um Registranten die Möglichkeit zu geben, sich auf die Erstellung der Dossiers für die nächste REACH-Registrierungsfrist zu konzentrieren, gewährt ECHA ein sechsmonatiges Moratorium von 1. Dezember 2012 bis 31. Mai 2013, in dem keine Aktualisierungen von Anleitungen und IT Tools erfolgen werden. Vor dem Beginn des Moratorium wurden noch einige Anleitungen aktualisiert

 
10.12.2012
Die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) hat nun Firmennamen und Registriernummern von REACH Registrierungsdossiers veröffentlicht. Die ECHA wird weitere Informationen aus Sicherheitsdatenblättern ihrer Website in den kommenden Monaten hinzufügen.

 
10.12.2012
Eine neue FAQ (Frequently Asked Question, FAQ 13.18) stellt klar, dass Sektion 1.1 und 3.2.4 von Annex II REACH Lieferanten nicht dazu verpflichtet, die Registrierungsnummer für Stoffe im Sicherheitsdatenblatt (SDB) eines Gemisches anzugeben, wenn die Verwendung einer alternativen chemischen Bezeichnung (Art. 24 CLP) des registrierten Stoffes im entsprechenden Gemisch genehmigt wurde.

 
10.12.2012
Unternehmen müssen seit dem 1. Dezember alle gefährlichen Stoffe nach CLP kennzeichnen und verpacken und ihre Sicherheitsdatenblätter (SDB) für Stoffe und Gemische aktualisieren, um den Verpflichtungen der REACH-Verordnung zu entsprechen.

 
10.12.2012
Im Anschluss an ein Konsultationsverfahren hat die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) auf ihrer Website eine aktualisierte Fassung der Leitlinien zur Anwendung der CLP-Kriterien in Bezug auf Gesundheitsgefahren veröffentlicht

 
10.12.2012
ECHA hat die Risikobewertungen, welche die Mitgliedstaaten unter der alten Chemikaliengesetzgebung für Stoffe durchgeführt haben, nun zur Website unter der Rubrik "Information on Chemicals" zugefügt.

 
10.12.2012
Um Unternehmen bei der Erfüllung ihrer Verpflichtungen unter REACH zu unterstützen, veröffentlichte die ECHA ein anschauliches Beispiel eines Stoffsicherheitsbericht (Chemical Safety Report, CSR) im Mai 2012. Dieses Beispiel wurde nun aktualisiert und mit den verfügbaren IT Tools (IUCLID 5.4 and Chesar 2.1) der Stoffsicherheitsbewertung abgestimmt.
 

 
27.11.2012
ECHA legt spezielle Fenster für die Einreichung der Anträge auf Zulassung fest. Dies soll eine möglichst kurze Bearbeitungszeit der Anträge seitens ECHA und den beteilgten Ausschüssen gewährleisten. Das Einreichungsfenster für die ersten beiden Stoffe von Anhangs XIV REACH ist nun offen (Frist für Antragsstellung („Latest Application Date“) 21. Februar 2013).

 
20.11.2012
Mehrere Teile der Leitlinien zu Informationsanforderungen und Stoffsicherheitsbeurteilung wurden aktualisiert.

 
12.11.2012
Eine neue Version der OECD QSAR Toolbox kann von der QSAR Toolbox Website heruntergeladen werden.

 
09.11.2012
Der REACH&CLP Helpdesk Luxemburg lädt am Dienstag, den 4. Dezember 2012 von 12:30 bis 17:30 Uhr zu seiner Jahreskonferenz in die Handelskammer in Luxemburg-Kirchberg ein.

 
30.10.2012
Die aktuelle Version des Chemical Safety Assessment and Reporting tools (Chesar) der ECHA enthält neue Funktionen, die die Erstellung des Stoffsicherheitsbericht erleichtern.

 
30.10.2012
ECHA hat einen Entwurf für den Fortlaufenden Aktionsplan der Gemeinschaft (CoRAP) für 2013 bis 2015 erstellt. Der Entwurf enthält 116 Stoffe, deren Bewertung durch die Mitgliedsstaaten im Rahmen der Stoffbewertung unter REACH vorgeschlagen wird.

 
12.10.2012
Die Einladung und das detaillierte Programm zu unsererer nächsten Veranstaltung « REACH&CLP - Was sind die Pflichten nachgeschalteter Anwender ?» stattzufinden am 25. Oktober 212, ist nun verfügbar.
 
Um Ihren Informationsbedarf bestmöglich abzudecken, wird diese Informationsveranstaltung aus 3 Teilen bestehen :
  • Konferenz REACH&CLP: 13:30 - 16:00 (französisch),
  • Fortbildung zu unserem REACH EXCEL TOOL: 16:30 - 18:00 (fortgeschrittenes Niveau, französisch),
  • REACH&CLP Kaffee: 16:30 - 18:00 (Experten-Niveau, englisch).

 
11.10.2012
ECHA weist darauf hin, dass die Einstufungs-, Kennzeichnungs- und Verpackungsvorschriften der zweiten ATP (Anpassung an den technisch-wissenschaftlichen Fortschritt) der CLP-Verordnung ab 1. Dezember 2012 angewendet werden müssen.

 
11.10.2012
ECHA unterstützt die “Gesunder Arbeitsplatz”-Kampagne der EU-OSHA (Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz) durch die Bereitstellung von Materialien zur sicheren Verwendung von Chemikalien. Die beiden EU-Agenturen haben gemeinsam ein Materialienpaket herausgegeben, das aus dem Film „Vorsicht: Chemikalien!“, einem Poster und einem Faltblatt besteht und Arbeitgeber und Arbeitnehmer über die Bedeutung der neuen, durch CLP eingeführten Gefahrenpiktogramme informiert.

 
02.10.2012
ECHA hat ein IT-basiertes Screening aller REACH-Registrierungen von Zwischenprodukten durchgeführt, das ernsthafte Zweifel an der Qualität und Konformität dieser Dossiers erbracht hat. Die betroffenen Registranten wurde direkt über REACH IT informiert und aufgefordert ihre Dossiers innerhalb der nächsten drei Monate zu überprüfen und mit den notwendigen Informationen zu aktualisieren. Nach dieser Frist wird ECHA die Dossiers nochmals überprüfen und ggf. notwendige regulatorische Schritte einleiten.

 
02.10.2012
Die neue, im November kommende REACH IT Version bringt deutliche Verbesserung für potenzielle Registranten, die eine Erkundigung einreichen müssen bevor sie einen Stoff registrieren können. Während der Umstellungsphase wird es für zwei Wochen nicht möglich sein, Erkundigungen einzureichen.

 
02.10.2012
REACH versucht ein Gleichgewicht herzustellen zwischen der Notwendigkeit, das Wissen über die gefährlichen Eigenschaften von chemischen Stoffen zu vergrößern, und der Vermeidung nicht notwendiger Tierversuche. Hierzu hat ECHA nun eine eigene Sektion auf der ECHA-Internetpräsenz veröffentlicht.

 
02.10.2012
ECHA führt eine neue systematische Auswahl von Dossiers zur Prüfung auf Erfüllung der REACH Anforderungen basierend auf spezifischer Problemfeldern ein. Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Dossiers, die nicht den Anforderungen entsprechen, schneller überprüft werden und allegemeine Qualität der REACH-Registrierungen steigt.

 
02.10.2012
ECHA hat das öffentlich zugängliche Einstufungs- und Kennzeichnungsverzeichnis (C&L-Verzeichnis) mit Informationen zu Stoffen aktualisiert, deren Anmelder diese nicht als gefährlich eingestuft haben. Weiterhin enthält das Inventar nun alle Meldungen von EINECS-Stoffen.

 
01.10.2012
Die REACH FAQ Update Version 4.5 wurde am 07.08.2012 veröffentlicht.

 
01.10.2012
- Dem Verzeichnis der eingereichten Vorschläge für harmonisierte Einstufung und Kennzeichung wurden kürzlich zwei neue Vorschläge hinzugefügt.
- Der Ausschuss für Risikobewertung (RAC) hat fünf wissenschaftliche Stellungnahmen zur Harmonisierung von Einstufung und Kennzeichnung abgegeben.
- Neue öffentliche Konsultation zum Vorschlag einer harmonisierten Einstufung und Kennzeichnung für das Insektizid Spirotetramat.
 

 
01.10.2012
Eine ATP zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 440/2008 zur Festlegung von Prüfmethoden gemäß der REACH-Verordnung wurde im Amtsblatt 6. Juli 2012 unter der Referenz Verordnung (EG) Nr. 640/2012 veröffentlicht.

 
01.10.2012
Die dritte ATP der CLP-Verordnung, Verordnung (EU) Nr. 618/2012, trat am 10. Juli 2012 in Kraft.

 
01.10.2012
Neue Beschränkungen für Quecksilber, Phenylquecksilber Verbindungen, Blei und Cadmium wurden in Anhang XVII REACH aufgenommen.

 
01.10.2012
54 Stoffe wurden zur Identifizierung als besonders besorgniserregend (SVHC – substance of very high concern) vorgeschlagen. Interessierte Kreise können bis 18. Oktober 2012 Kommentare zu diesen Vorschlägen abgeben.

 
01.10.2012
ECHA veröffentlicht regelmäßig eine Liste der Aktiv federführenden Registranten und eine Liste der Stoffe, die von der Industrie zur Registrierung für REACH 31. Mai 2013 vorgesehen sind.

 
10.09.2012
Mit der neuen PIC-Verordnung (Prior Informed Consent, Verordnung (EU) 649/2012 über die Aus- und Einfuhr gefährlicher Chemikalien) übernimmt ECHA Aufgaben bei der Umsetzung des Rotterdam-Vertrags auf EU-Ebene und gibt Anleitungen bei der Ein- und Ausfuhr gefährlicher Chemikalien. Die neue Verordnung ist bereits in Kraft getreten und wird am 1. März 2014 für die Industrie anwendbar sein.

 
17.08.2012
Mit Hilfe der Strichcode-Produktnummer können sich Verbraucher jetzt über besonders besorgniserregende Chemikalien (substances of very high concern – SVHC) in Alltagsprodukten informieren.

 
09.08.2012
Die durch den Rat und das Parlament im Frühjahr verabschiedete Biozid-Verordnung ist am 17. Juli in Kraft getreten.

 
09.08.2012
Die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) hat eine neue „Leitlinie in Küze“zur gemeinsamen Nutzung von Daten im Anschluss an die Aktualisierung der Leitlinien zum gleichen Thema veröffentlicht.

 
16.07.2012
ECHA veröffentlicht ein Informationsblatt über die Kommunikation im Zusammenhang mit Stoffen, die unter Artikel 2 (7) der REACH-Verordnung fallen

 
16.07.2012
Die neue REACH-IT-Version muss bei der Einreichung von Registrierungen und anderen Dossiers bei der ECHA verwendet werden.

 
09.07.2012
Mehrere neue öffentliche Konsultationen wurden auf der ECHA-Website veröffentlicht:

 
09.07.2012
Die ECHA startet eine öffentliche Konsultation über ihren Empfehlungsentwurf zur Aufnahme zehn neuer priorisierter Stoffe in das Verzeichnis der zulassungspflichtigen Stoffe.

 
09.07.2012
ECHA hat eine neue Praxisanleitung veröffentlicht, die nachgeschalteten Anwendern hilft Expositionsszenarien, die sie mit einem Sicherheitsdatenblatt erhalten, zu handhaben.

 
02.07.2012
ECHA hat eine neue Generation Tools zur Durchführung und Dokumentation der Stoffsicherheitsbeurteilung veröffentlicht um Informationen zur sicheren Verwendung von Chemikalien weiter zu harmonisieren und zu verbessern.

 
02.07.2012
The CLH (classification Labelling Harmonisation) process is an active process and several discussions are on-going around this topic: new substance in registry of intention, several public consultations and RAC opinions.

 
27.06.2012
Dreizehn neue besonders besorgniserregende Stoffe (substances of very high concern – SVHC) wurden aufgrund ihrer CMR-Eigenschaften (krebserzeugend, mutagen, reproduktionstoxisch) identifiziert und würden von der ECHA in die Kandidatenliste aufgenommen.

 
27.06.2012
Bevor REACH in Kraft getreten ist, haben Unternehmen die sogennaten “Neustoffe" gemäß der Richtlinie 67/548/EWG angemeldet. Die Meldungen gemäß der Richtlinie 67/548/EWG gelten als Registrierungen unter REACH. Die ECHA wird beginnen, Informationen aus diesen Meldungen ab Mai 2012 zu Verfügung zu stellen.

 
27.06.2012
Der Bericht "CMR substances from Annex VI of the CLP Regulation which are registered under REACH and/or notified under CLP", veröffentlicht durch ECHA, ist ein Screening der bei der Agentur im April 2012 verfügbaren Informationen. Dies ist auch die erste Gelegenheit einen Blick auf die CMR (krebserregend (carcinogenic), mutagen (mutagenic) oder fortpflanzungsgefährend (toxic to reproduction)) – Stoffe zu werfen, die nun registriert oder gemeldet sind.

 
27.06.2012
Die Handwerkskammer und der REACH&CLP Helpdesk Luxemburg veranstaltet gemeinsam zwei Informationsseminare um Anfängern in diesem Bereich die wichtigsten Punkte und Verpflichtungen von REACH und CLP näher zu bringen. Die Präsentation können nun auf unserer Internetpräsenz heruntergeladen werden.
 

 
18.06.2012
Die Präsentationen des ECHA Stakeholder-Tag und der verschiedenen Webinars können von der ECHA-Website heruntergeladen warden.

 
18.06.2012
Ein neues Update von IUCLID % steht jetzt zum Herunterladen auf der IUCLID-Seite bereit. Die neue Version enthält zusätzliche Felder zur Angabe von Daten zu Exposition, PBT (persistente, bio-akkumulierende und toxische Stoffe) und der Bewertung von Gesundheitsgefahren und bietet neue Funktionalitäten (Ordnerstruktur, bulk user creation).

 
31.05.2012
Zurzeit laufen zwei öffentliche Konsultation; die erste zu den Stoffen Fenoxaprop-P-ethyl (Herbizid) und 8:2 Fluorotelomer alcohol (8:2 FTOH) (Coating von Texilien) endet am 1. Juni 2012. Die zweite betrifft vier Pestizide (Isoxaflutole, Tembotrione, Metosulam, Kalumsorbat) und ein Flammschutzmittel (Tetrakis (2,6-dimethylphenyl)-m-phenylene bisphosphate) und endet am 28. Juni. Die entsprechenden Unterlagen und das Webform zur Abgabe von Kommentaren finden auf der ECHA-Website.

 
15.05.2012
ECHA akzeptiert Gruppenmeldungen in das Einstufungs- und Kennzeichnungsverzeichnis auch von Firmen, die nicht selbst Hersteller oder Importeur sind. Nach Klärung durch die Europäische Kommission kann ECHA Dritten, die etwa als Alleinvertreter im Sinne der REACH-Verordnung einsetzt wurden, erlauben Meldungen in das C&L-Verzeichnis nach Artikel 40 der CLP-Verordnung einzureichen. Voraussetzung hierfür ist, dass der eigentliche Importeur weiterhin für die Meldung verantwortlich bleibt und die Anmeldung auch kontrolliert werden kann.

 
15.05.2012
Die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) hat nach Abschluss des Konsultationsverfahrens eine aktualisierte Fassung der Leitlinien zur Anwendung der CLP-Kriterien veröffentlicht. Parallel dazu veröffentlichte die ECHA einen Bericht über einen Workshop zur Gültigkeit des Konzepts der „schnellen Beseitigung“ für die Einstufung von Metallen und anorganischen Metallverbindungen auf Langzeit-Gewässergefährdung. Inhalt und Aufbau der Leitlinien wurden entsprechend der zweiten Anpassung der CLP-Verordnung an den technisch-wissenschaftlichen Fortschritt (ATP) aktualisiert.

 
07.05.2012
Die Handwerkskammer (in Zusammenarbeit mit seinem EEN (European Enterprise Network)) und der REACH&CLP Helpdesk Luxemburg veranstalten gemeinsam zwei Informationsseminare zu den wichtigsten Punkten und Herausforderungen von REACH und CLP.
 

 
02.05.2012
Die diesjährige Ausgabe des luxemburgischen Forums für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz fand am Dienstag, den 24. April 2012 in der Luxexpo (Luxemburg-Kirchberg) statt.

 
16.04.2012
Der REACH&CLP Helpdesk Luxemburg bietet Ihnen eine aktualisierte Fassung seines „REACH Excel Tool“. Das Tool besteht aus zwei Komponenten.

 
11.04.2012
ECHA stellt neue Materialien zur Verfügung um nachgeschaltete Anwender beim Erfüllen ihrer Verpflichtungen unter REACH zu unterstützen. Darüber hinaus bietet ECHA am 23. April 2012 ein Webinar für nachgeschaltete Anwender an.

 
11.04.2012
Zuständige Behörden der Mitgliedstaaten und die ECHA im Auftrag der Kommission können Dossiers nach Anhang XV REACH zur Festlegung einer harmonisierten Einstufung und Kennzeichnung erstellen. Neun neue Einträge wurden kürzlich in das Registry of Intention eingefügt.

 
11.04.2012
Im Rahmen seines 20. Treffens hat der Ausschuss für Risikobewertung (Committee for Risk Assessment (RAC)) vier Stellungnahmen zu Vorschlägen für eine harmonisierte Einstufung und Kennzeichnung für folgende Stoffe verabschiedet: Proquinazid, Amidosulfuron, Tebufenpyrad, 1,1',1''-nitrilotripropan-2-ol (TIPA).

 
16.03.2012
Die Europäische Chemikalienagentur hat das Online-Anmeldeformular für den 7. Stakeholder-Tag der ECHA freigeschaltet, der am 23. Mai in Helsinki stattfinden wird.

 
16.03.2012
Version 2.3 der OECD QSAR Toolbox zur Nutzung des Stoffgruppenkonzepts ist jetzt zum Herunterladen verfügbar.

 
09.03.2012
Der erste fortlaufende Aktionsplan der Gemeinschaft (Community Rolling Action Plan – CoRAP) enthält 90 Stoffe für die der Verdacht besteht, dass sie ein Risiko für die menschliche Gesundheit oder die Umwelt darstellen. Die Mitgliedstaaten werden diese Stoffe im Rahmen der Stoffbewertung unter REACH bearbeiten. Die Bewertungen werden 2012, 2013 und 2014 stattfinden.

 
09.03.2012
Der Flyer des REACH&CLP Helpdesk Luxemburg, der die Grundlagen von REACH und CLP erläutert und Informationen zum luxemburgischen Helpdesk gibt, ist jetzt auch in deutscher Sprache verfügbar.

 
29.02.2012
CLP und REACH FAQs wurden aktualisiert und auf der ECHA-Website veröffentlicht.

 
23.02.2012
Der REACH&CLP Helpdesk Luxemburg lädt zu seinem nächsten REACH&CLP-Kaffee ein. Der vierte REACH&CLP-Kaffee findet am Donnerstag, 22. März 2012, 16-18:00 Uhr (in Englisch) statt. Veranstaltungsort ist das CRP Henri Tudor in Luxemburg-Kirchberg.

 
14.02.2012
Die Europäische Kommission hat ECHA im Dezember mitgeteilt, das Alleinvertreter (Only Representatives) von nicht-EU Herstellern auch berechtigt sind, Zulassungsanträge zu stellen.

 
14.02.2012
Über drei Millionen Einträge zu über 90.000 Chemikalien sind jetzt auf der ECHA-Website frei verfügbar.

 
10.02.2012
Die zuständigen Behörden der Mitgliedstaaten und die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) auf Ersuchen der Kommission können Dossiers nach Anhang XV zur Identifizierung besonders besorgniserregender Stoffe (Substances of Very High Concern – SVHC), zur Festlegung einer harmonisierten Einstufung und Kennzeichnung oder zur Festlegung neuer Beschränkungen erstellen. Sie sollten das Verzeichnis der Absichtserklärungen regelmäßig besuchen, um mögliche “Auswirkungen auf Ihr Unternehmen“ zu antizipieren und sich auf eine spätere öffentliche Konsultation vorzubereiten.

 
10.02.2012
ECHA biete eine Reihe mit Webinars an, um die Firmen bei der Vorbereitung auf die Registrierung 2013 zu unterstützen. Die nächsten zwei, für federführende Registranten zu den Informationanforderungen (Teil I und II) finden am 29. Februar 2012 und am 7. März 2012 statt (kostenlos, Registrierung erforderlich).
 
Als weiterer Teil der Kampagne fand vom 2. bis 3. Februar 2012 ein Lead Registrant Workshop in Helsinki statt. Vorträge und eine Videoaufzeichnung können jetzt heruntergeladen werden.

 
10.02.2012
The REACH-Registrierungsfrist am 31. Mai 2013 betrifft alle Phase-in-Stoffe, die in Mengen von 100 Tonnen/Jahr und mehr in der EU hergestellt oder in sie importiert werden. Ende 2011 hat sich ECHA mit potentiellen Registranten ausgetauscht um abzuschätzen wie viele Phase-in-Stoffe 2013 registriert werden. Hierzu wurden alle Vor-Registranten kontaktiert, die bei der Vor-Registrierung als geplanten Registrierungstermin 2013 angegeben haben. Nach den vorläufigen Ergebnissen werden 2300 Phase-in-Stoffe 2013 zum ersten Mal registriert.

 
31.01.2012
Zu dem in der CLP-Verordnung vorgesehenen Datum hat die Europäische Chemikalienagentur einen Bericht über die Information zur sicheren Verwendung von Chemikalien an die Kommission übermittelt.

 
30.01.2012
ECHA unterstützt Firmen mit einer Reihe von Veranstaltung bei den Vorbereitungen für die Registrierungsfrist im Juni 2013 und hat in den letzten Tagen weitere Details veröffentlicht.

 
11.01.2012
Eine Empfehlung 13 besonders besorgniserregende Stoffe (substances of very high concern – SVHC) in Zukunft einer Zulassungspflicht zu unterwerfen (= Aufnahme in Anhang XIV REACH), wurde von der Europäischen Chemikalienagentur an die Kommission gerichtet.

 
11.01.2012
ECHA hat zwanzig neue besonders besorgniserregende Stoffe (substances of very high concern – SVHC) in die Kandidatenliste aufgenommen, die nun mehr 73 Stoffe umfasst. Neunzehn der neuen SVHC sind krebserzeugend und/oder fortpflanzungsgefährdend. Daneben wurde zum ersten Mal ein Stoff (4-tert-Octylphenol) basierend auf seinen endokrinen Eigenschaften als SVHC identifiziert.

 
04.01.2012
Der Workshop richtet sich an (neue) führende Registranten und wird in ECHA`s Konferenzzentrum stattfinden. Der Inhalt des Workshop wird gemeinsam mit den von der Agentur akkreditierten Interessensvertreterorganisationen koordiniert, welche Teile des Programms abhalten werden. Informationen und Registrierung hier.

 
22.12.2011
Neues Gesetz erweitert das System amtlicher Kontrollen auch auf CLP und legt für Verstöße gegen die Bestimmungen von REACH und CLP neue Vorschriften über Sanktionen fest.
 

 
21.12.2011
Die Rubrik Tools der Website des REACH&CLP Helpdesk Luxembourg gibt einen kurzen Überblick über Tools, die notwendig oder hilfreich zum Erfüllen der Anforderungen von REACH und CLP sind. Die Rubrik wurde um weitere Tools zur Abschätzung der Arbeitsplatz- oder Verbraucherexposition und Scaling im Rahmen von REACH ergänzt.

 
21.12.2011
ECHA hat entschieden die Einfuhrung des Einstufungs- und Kennzeichnungsverzeichnisses zu verschieben. ECHA will damit sicherstellen, dass die von der Industrie bereitgestellten Informationen korrekt veroffentlicht werden, und der Zugang und die Navigation einfach und funktionell sind. ECHA wird den neuen Zeitpunkt der Einfuhrung des Verzeichnisses Mitte Januar bekanntgeben.

 
19.12.2011
Die Definition, welche in den Empfehlungen der Kommission am 20/10/2011 im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht wurde, basiert auf einem Ansatz, bei dem die Größe der konstituierenden Partikel und nicht etwaige Gefahren oder Risiken berücksichtigt werden. Ein Nanomaterial wird beschrieben als „ein natürliches, bei Prozessen anfallendes oder hergestelltes Material, das Partikel in ungebundenem Zustand, als Aggregat oder als Agglomerat enthält, und bei dem mindestens 50 % der Partikel in der Anzahlgrößenverteilung ein oder mehrere Außenmaße im Bereich von 1 nm bis 100 nm haben.“

 
19.12.2011
Die IUCLID Update Version 5.3.2. wurde veröffentlicht. Neben der Korrektur von ein paar Fehlern wurden einige nützliche neue Funktionalitäten integriert, wie beispielsweise:
- Ein neues Administration Tool um Bekanntmachungen im IUCLID Benutzer Interface darzustellen
- Die Verbesserung des Kennwort Management Systems für Benutzer: minimale Kennwortlänge, maximale fehlgeschlagene Anmeldungsversuche, Gültigkeitsdauer von Kennwörtern, erzwungene Kennwortänderung, Sicherheitsfrage, Gültigkeitsdauer von Benutzerkonten.

 
19.12.2011
Der Ausschuss für Risikobewertung hat 13 Stellungnahmen zu harmonisierten Einstufungs- und Kennzeichnungsvorschlägen in der Zeit zwischen dem 18ten und 19ten Meeting, abgehalten am 26. bis 28 Oktober und 29. November bis 2. Dezember 2011, verabschiedet.

 
01.12.2011
Die Jahreskonferenz 2011 des REACH&CLP Helpdesk Luxemburg fand am Donnerstag, den 24. November 2011 von 12:30 bis 17:30 Uhr in der Handelskammer in Luxemburg-Kirchberg zum Thema „REACH&CLP: Bisherige Erfahrungen und zukünftige Anforderungen für Unternehmen“ statt.

 
30.11.2011
Hersteller und Importeure von Erzeugnissen, die einen oder mehrere der sieben Stoffe enthalten, die im Juni 2011 in die Kandidatenliste aufgenommen wurden (= besonders besorgniserregende Stoffe) müssen dies bis spätestens den 20. Dezember bei der ECHA anmelden.

 
16.09.2011
ECHA hat mehrere neue Leitlinien veröffentlicht:
- Leitlinien zur Erstellung von Sicherheitsdatenblättern (Guidance on the compilation of Safety Data Sheets (SDS), (in Englisch, demnächst auch in deutsch).
- Kapitel B8 - Anwendungsbereich der Expositionsbewertung (Chapter B8 - Scope of Exposure Assessment): Neues Kapitel in den Leitlinien zu den Informationsanforderungen und zur Stoffsicherheitsbeurteilung (in Englisch).
- Beispiele für Expositionsszenarien (auf Englisch).

 
16.09.2011
Die CLP-FAQ (Frequently Asked Questions) wurden aktualisiert (Version 2.0) und auf der ECHA-Website veröffentlicht. Sie finden die neue Version hier.

 
01.09.2011
Die ECHA hat Leitlinie zur Kennzeichnung und Verpackung veröffentlicht.
 
Zur Erinnerung: Bei dem neuen Dokument handelt es sich um eine eigenständige Leitlinie zur Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen nach der CLP-Verordnung. Es wendet sich an Hersteller, Importeure, nachgeschaltete Anwender und Händler chemischer Stoffe und Gemische.Weitere Informationen finden Sie auch in unser Nes vom April 2011.

 
30.08.2011
Der dritte REACH&CLP-Kaffee findet am Donnerstag, 6. Oktober 2011, 16-17:30 Uhr (franz.) und am Donnerstag, 20. Oktober 2011, 16-17:30 Uhr (deutsch). Veranstaltungsort ist das CRP Henri Tudor in Luxemburg-Kirchberg. Dieser REACH&CLP-Kaffee findet in Zusammenarbeit mit dem Service de Santé au Travail de l’Industrie (STI) statt.
 
Zum Thema "Welchen Einfluss haben REACH und CLP auf den Arbeitsschutz in Luxemburg?" werden wir Sie gemeinsam zum einen in konzentrierter Form über den aktuellen Stand informieren und zum anderen haben Sie ausgiebig Gelegenheit Ihre konkreten Probleme und Fragen mit uns zu diskutieren. Diskutieren Sie wieder mit uns bei einer Tasse Kaffee!

 
12.08.2011
ECHA hat festgestellt, dass für einige Stoffe Firmen eine Registrierung eingereicht haben, ohne vorher an einem SIEF (Forum zum Austausch von Stoffinformationen) teilgenommen zu haben. Registranten, die sich in einer solchen Situation befinden, wird dringend empfohlen zu überprüfen, ob sie ihre Verpflichtungen zur gemeinsamen Nutzung und zur gemeinsamen Einreichung von Daten gerecht geworden sind.

 
22.07.2011
Auf unsere Internetpräsenz bieten wir Ihnen nun eine neue Rubik “Datenbanken", die eine Liste von Datenbank enthält in denen Sie Informationen über Stoffe finden und eine (nicht erschöpfende) Übersicht über die existierenden Datenbank gibt.

 
01.07.2011
Eine Durchsicht der ECHA von über 400 Dossiers für Zwischenprodukte identifizierte in 86% der Fälle widersprüchliche oder fehlende Informationen. Weiterhin zeiget der letzte Bericht der ECHA über die Fortschritte im Bereich der REACH-Bewertung, dass viele Risikobewertungen nicht standardisierte Extrapolationsfaktoren verwenden, ohne eine klare Begründung für die Abweichung zu geben.

 
24.06.2011
Die Präsentationen der Webinar über die Pflicht zur Erkundigung von der Registrierung (inquiry process) (25. Mai 2011) und die Registrierungen des sechsten Stakeholder’s day (7. Juni 2011)  sind von nun an auf der Internetseite der ECHA erhältlich.

 
24.06.2011
Am 15. Juni 2011 verabschiedet der Ausschuss für Risikobeurteilung (RAC) acht Stellungnahmen zu Vorschlägen über eine harmonisierte Klassifizierung und Kennzeichnung in ganz Europa und zwei Stellungnahmen zu Vorschlägen für Beschränkungen während ihrer 16. Sitzung, gehalten am 7-10. Juni 2011 in Helsinki. Weitere Informationen finden Sie in der Nachrichten-Alert der ECHA.

 
22.06.2011
Im Rahmen der REACH und CLP Verordnungen, führt die ECHA eine Reihe von Konsultationen mit interessierten Kreisen durch. Wir empfehlen Ihnen regelmäßig die dazu gewidmete Internet Seite auf der ECHA Webseite zu konsultieren.

 
22.06.2011
Die Handwerkskammer und der REACH&CLP Helpdesk Luxemburg veranstalteten zwei Informationsseminare zur CLP-Kennzeichnung gefährlicher Chemikalien und zu den neuen Sicherheitsdatenblättern.

 
22.06.2011
Die Eurobarometer Ergebnisse zeigen, dass die meisten Menschen aus der Europäischen Union nicht in der Lage sind, alltägliche Haushaltschemikalien als potenziell gefährlich einzustufen und kaum den Sicherheitshinweisen folgen. Das Verständnis über die Chemikalien und die Sensibilisierung der Öffentlichkeit, wie man diese sicher benutzt, variiert beträchtlich von einem Land zum anderen.

 
17.06.2011
ECHA hat in Zusammenarbeit mit den Mitgliedstaaten risikobasierte Auswahlkriterien für Stoffe entwickelt, die in den ersten fortlaufenden Aktionsplan der Gemeinschaft (CoRAP) aufgenommen werden sollen. Der erste CoRAP wird bis zum 28. Februar 2012 von der ECHA verabschiedet und gibt für die folgenden drei Jahre die zu bewertenden Stoffe und den bewertenden Mitgliedstaat an.

 
16.06.2011
Die ECHA verstärkt ihre Kommunikation über die Pflichten der nachgeschalteten Anwender. Sie können sich jetzt auf der ECHA-Webseite in einer eigene Rubrik über die wichtigsten Punkte für nachgeschaltete Anwender informieren.
 
ECHA hat ebenfalls vor kurzem veröffentlicht:
-          Ein Factsheet über Sicherheitsdatenblätter und Expositionsszenarien (deutsch).
-          Die Präsentationen und Aufzeichnung des Webinars über die Berichte nachgeschalteter Anwender (downstream user report) vom 31. Mai 2011.

 
15.06.2011
Sieben besonders besorgniserregende Stoffe (SVHC) werden neu in die Kandidatenliste aufgenommen.
 
14.06.2011
Hersteller, Importeure und Lieferanten von Erzeugnissen sind verpflichtet der Europäischen Chemikalien Agentur (ECHA) SVHC in Erzeugnissen binnen sechs Monate nach der Aufnahme des Stoffes in die Kandidatenliste zu melden. Für 38 Stoffe die bereits vor dem 1. Dezember 2010 in die Liste aufgenommen wurden, mussten die Meldungen vor dem 1. Juni 2011 eingereicht werden. Die zweite Frist der restlichen acht Stoffe endet morgen, 15. Juni 2011.

 
19.05.2011
Der zweite REACH&CLP-Kaffee fand am Donnerstag, 12. Mai im CRP Henri Tudor in Luxemburg-Kirchberg statt. Zum Thema "Meldung von besonders besorgniserregenden Stoffen (SVHC) in Erzeugnissen und weitere Anforderung für SVHC" informierte der Helpdesk in konzentrierter Form über den aktuellen Stand insbesondere zur Meldefrist am 1. Juni 2011. Anschließend wurden die konkreten Erfahrungen und Fragen der Teilnehmer diskutieren.

 
18.05.2011
Die zweite Anpassung der CLP-Verordnung an den technischen und wissenschaftlichen Fortschritt wurde mit der Verordnung (EU) Nr. 286/2011 veröffentlicht und ist am 19. April 2011 in Kraft getreten.

 
04.05.2011
Eine Testversion einer mehrsprachigen Terminologiedatenbank liefert in 22 EU-Sprachen die wichtigsten REACH- und CLP-Begriffe, einschließlich der CLP-Piktogramme, der Gefahren- und der Sicherheitshinweise.

 
20.04.2011
Die ECHA hat eine neue Leitlinie zur Kennzeichnung und Verpackung veröffentlicht. Bei dem neuen Dokument handelt es sich um eine eigenständige Leitlinie zur Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen nach der CLP-Verordnung. Daneben wurde die Leitlinien zur Einhaltung der Bestimmungen der neuen Verordnung zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen aktualisiert.

 
20.04.2011
Die Präsentation des ECHA-Seminars zu Zulassungsanträgen (12. April 2011) sind als Download auf der ECHA-Website verfügbar. Weiterhin wurde eine eigener Bereich für den Zulassungsteil von REACH eingerichtet.

 
05.04.2011
 
Die diesjährige Ausgabe des luxemburgischen Forums für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz fand am Mittwoch den 30. März 2011 in der Luxexpo statt. Im Rahmen dieses Forums stellte der REACH&CLP Helpdesk Luxemburg die CLP-Verordnung (EG) 1272/2008 zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von chemischen Stoffen und Gemischen in einem Vortrag vor.

 
09.03.2011
Die neue IUCLID-Version steht jetzt auf der IUCLID-Website zur Verfügung. Registranten sollten IUCLID 5.3 installieren, damit sie Dossiers in der neuen REACH-IT-Version 2.2 einreichen können, die im April 2011 freigegeben wird. Wenn Registranten jedoch vor diesem Freigabedatum neue Dossiers oder Aktualisierungen einreichen möchten, müssen sie weiterhin IUCLID 5.2 verwenden.

 
09.03.2011
ECHA’s Datenbank der registrierten Stoffe wurde aktualisiert und enthält nun 691 Einträge.

 
02.03.2011
Durch die Verordnung (EU) 143/2011 wurden die ersten Stoffe festgelegt für die nach einer Übergangsfrist eine Zulassungpflicht besteht. Gleichzeitig wurde neue Leitlinien veröffentlicht, die die Unternehmen beim Erstellen eines Zulassungsantrags unterstützen.

 
23.02.2011
Zum Thema "REACH und CLP: Was kommt nach den Fristen von Dezember 2010?" werden wir Sie zum einen in konzentrierter Form über den aktuellen Stand informieren und zum anderen haben Sie ausgiebig Gelegenheit Ihre konkreten Probleme und Fragen mit uns zu diskutieren.

Wir laden Sie herzlich zu unserem ersten REACH&CLP-Kaffee am Dienstag, den 1. März um 16 Uhr ein im CRP Henri Tudor, Luxembourg-Kirchberg. Der Vortrag wird auf Englisch sein, die anschliessende Diskussion je nach Teilnehmer auf englisch, deutsch oder französisch. Der ursprünglich vorgesehene Termin am 24. Februar entfällt.

 
21.02.2011
Die diesjährige Ausgabe des luxemburgischen Forums für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz findet am Mittwoch den 30. März 2011, von 10 bis 19 Uhr in der Luxexpo (Luxemburg-Kirchberg) statt. Der Eintritt ist kostenlos, eine Anmeldung bis 25. März ist jedoch erforderlich.
 
Im Rahmen dieses Forums wird der REACH&CLP Helpdesk Luxemburg die CLP-Verordnung (EG) 1272/2008 zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von chemischen Stoffen und Gemischen in einem Vortrag präsentieren. Der Vortrag findet um 11:30 Uhr in Raum 4 statt.

 
18.02.2011
Die ECHA hat heute eine aktualisierte Version ihres IT-Tools freigegeben, mit dem Unternehmen prüfen können, welche Informationen aus ihren Registrierungsdossiers auf der Website der ECHA der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Bei den Filtern für Registrierungsdossier mit nur einem Stoff gibt es keine Änderungen; allerdings kann das Tool jetzt auch Registrierungsdossiers filtern, die sich auf Stoffgruppen (Category approach) beziehen.

 
18.02.2011
Kürzlich hat die ECHA eine neue Anleitung zur Erstellung eines Zulassungsantrags (Guidance on the preparation of an application for authorization) veröffentlicht und die Anleitung zur REACH-Registrierung (Guidance on registration) aktualisiert (vor allem mit einer Anpassung an CLP). Beide Anleitungen sind zurzeit in englischer Sprache verfügbar.


 
18.02.2011
Am 26. Januar 2011 wurden die Koordinatoren der nationalen Inspektoren zu den REACH- und CLP-Verpflichtungen der nachgeschalteten Anwender von Chemikalien geschult. Den nachgeschalteten Anwendern fällt bei der Bereitstellung von Informationen zu Stoffen, d. h. zu ihren Gefahren und den Risiken beim Umgang mit ihnen, eine bedeutende Rolle zu.

 
18.02.2011
ECHA hat das Verzeichnis der nationalen REACH&CLP Helpdesks auf seiner Internetseite aktualisiert. Soweit vorhanden wurden auch Links zu den nationalen Notrufnummern eingefügt, die in Abschnitt 1.4 des Sicherheitsdatenblatts eingefügt werden müssen.


 
10.02.2011
Auf der ECHA-Internetseite ist ab sofort ein Webformular verfügbar, mit dem Sie mögliche Fehler in Tabelle 3.1 der CLP-Verordnung, d.h. in der Liste der harmonisierten Einstufungen und Kennzeichnungen melden können. Um Mehrfachmeldungen zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen zunächst unter folgendem Link zu prüfen, ob der Fehler ggf. schon bekannt ist.

 
28.01.2011
Die 3,1 Millionen Meldungen in das C&L-Verzeichnis, die bei der ECHA eingegangen sind, umfassen tatsächlich über 107.000 Stoffe und nicht wie zunächst angegeben nur etwa 24.500 Stoffe. Weitere Informationen finden Sie in Korrigendum der ECHA vom 18. Januar.

 
14.01.2011
Wir haben eine neue Broschüre zum REACH&CLP Helpdesk Luxemburg und den beiden Verordnungen REACH (Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien) und CLP (Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen) aufgelegt.


 
06.01.2011
Der Teil "Was ist CLP?" unserer Helpdesk-Internetseite ist jetzt auch in deutsch verfügbar. Dieser Abschnitt unserer Internetseite gibt eine Einführung in die CLP-Verordnung und hilft Firmen beim Erfüllen der Erforderungen nach CLP.

 
04.01.2011
Über drei Millionen Meldungen zur Einstufung chemischer Stoffe gemäß den neuen EU-Vorschriften gingen bei der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) ein. Alle Unternehmen, die gefährliche Stoffe herstellen oder importieren, mussten diese bis zum 1. Dezember 2010 einstufen und der ECHA bis zum 3. Januar 2011 melden.

 
23.12.2010
ECHA hat eine weitere Pressmitteilung herausgegeben um Hersteller und Importeure auf ihre Verpflichtung hinzuweisen die Einstufung und Kennzeichnung von Stoffen in das Einstufungs- und Kennzeichnungsverzeichnis zu melden.
 

 
23.12.2010
Ein neuer Leitfaden wurden von der ECHA veröffentlicht, der beschreibt wie man den zu veröffentlichen Namen für einen Stoff ableitet, dessen IUPAC-Name der Registrant geheim halten möchte.
Weitere Informationen hierzu finden in der entsprechenden ECHA-Pressemitteilung.

 
23.12.2010
ECHA hat eine Reihe von neuen Anleitungen auf seiner Internetseite veröffentlicht.

 
23.12.2010
Diese Datenbank bietet einen kostenlosen Zugang zu über 600.000 Einträgen zu Chemikalien.
Weitere Informationen finden Sie in der ECHA-Mitteilung.

 
21.12.2010
Der REACH&CLP Helpdesk veranstaltete am Donnerstag, den 16. Dezember 2010 eine Konferenz zu den neusten Entwicklungen unter REACH und CLP in der Handelskammer in Luxemburg-Kirchberg.

 
01.12.2010
Mit Ablauf der ersten REACH-Registrierungsfrist am 30. November wurden 24.675 Registrierungsdossiers für insgesamt 4.300 Stoffe eingereicht. Die endgültige Anzahl von Registrierungen und Stoffen und die Unterteilung in Phase-in und Non-Phase-in-Stoffe wird in den nächsten Wochen verfügbar sein.


 
30.11.2010
Vor kurzem wurde aktualisierte Version der CLP-FAQs (version 1.2) auf der ECHA-Internetseite veröffentlicht.


 
12.11.2010
Der REACH&CLP Helpdesk veranstaltet eine Konferenz zu den neusten Entwicklung unter REACH und CLP am Donnerstag, den 16.  Dezember 2010, von 13:30 - 18:00 Uhr, in der Handelskammer in Luxemburg-Kirchberg.

 
04.11.2010
Der REACH&CLP Helpdesk veranstaltete am Donnerstag, den 28. Oktober 2010 ein Informationsseminar zu Sicherheitsdatenblättern in Zusammenarbeit mit der Fedil - Business Federation Luxembourg und dem Europe Enterprise Network der Handelskammer.

 
01.09.2010
Im Rahmen der Sitzung des Conseil du Governement vom 30. Juli wurde ein neuer Gesetzesvorschlag zur Kontrolle und zu Strafen im Rahmen von REACH und CLP verabschiedet. Ebenso wurde der Entwurf für eine großherzogliche Verordnung zur Aufhebung der Verordnung vom 23. September 2005 zu Sicherheitsdatenblättern verabschiedet.
 
Weitere Informationen zu den Gesetzesvorhaben finden Sie im Protokoll der oben genannten Sitzung. Die endgültige Verabschiedung des Gesetzes wird für Anfang 2011 erwartet.

 
27.08.2010
Unternehmen, die zwar keine Registrierung vor der Registrierungsfrist von 2010 vornehmen, aber dennoch verpflichtet sind, der ECHA bis zum 3. Januar 2011 die Einstufung und Kennzeichnung von Stoffen zu melden, können die IUPAC-Bezeichnung in gewissen Fällen geheim halten.

 
26.08.2010
Eine aktualisierte Version der FAQs (Frequently aksed questions) zu CLP ist nun auf der ECHA-Internetseite verfügbar.

 
26.08.2010
Vor der Sommerpause hat ECHA acht weitere chemische Stoffe in die Kandidatenliste der besonders besorgniserregenden Stoffe (SVHC) aufgenommen, für die eine Zulassungspflicht in Frage kommt.

 
18.08.2010
Die Verordnung (EU) Nr. 440/2010 der Kommission vom 21. Mai 2010 über die an die Europäische Chemikalienagentur zu entrichtenden Gebühren gemäß der CLP-Verordnung ist am 25. Mai in Kraft getreten.

 
22.06.2010
In Zusammenarbeit mit der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) hat der REACH & CLP Helpdesk ein Seminar zu IUCLID5.2, REACH-IT und dem Technical Completeness Check-Tool am 5. Mai 2010 durchgeführt. Das Seminar unterteilte sich in zwei Themenbereiche: wie erstelle ich ein Registrierungsdossier in IUCLID5.2? und wie reiche ich ein Registrierungsdossier in REACH-IT ein?
 

 
04.06.2010
Die kürzlich veröffentlichte Verordnung 453/2010 ändert Anhang II REACH zur Erstellung von Sicherheitsdatenblättern.


 
04.06.2010

Neue dokuments :
·    
Praxisanleitung  7 : How to notify substances in the Classification and Labelling Inventory

·    Neue Excel-Tools : C&L Bulk XLM Creator und Group Creator Tool
·     Aktualisierung der ECHA-Anleitung zur C&L-Harmonisierung

 

 


 
12.04.2010
Der REACH & CLP Helpdesk Luxemburg, in Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer (Chambre des Métiers), der Handelskammer (Chambre de Commerce) und der FEDIL, organisiert eine Informationsveranstaltung zu CLP, der neuen europäischen Regelung zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von gefährlichen Stoffen und Gemischen.

 
11.04.2010
In Zusammenarbeit mit der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) bieten wir ein Seminar zu IUCLID5.2, REACH-IT und dem Technical Completeness Check-Tool an.

 
24.03.2010
Die Durchsetzung von REACH in Luxemburg wird in einem gemeinsamen Ausschuss, dem Comité REACH koordiniert. Die Mitglieder dieses Ausschusses wurden nun berufen und der Ausschuss hat am 18. März zum ersten Mal getagt.
 
22.03.2010
Die ECHA hat eine Anleitung für Firmen und andere interessierte Kreise veröffentlicht, die Widerspruch gegen bestimmte Entscheidungen der Agentur erheben möchten. Die Anleitung soll es den Beschwerdeführern ermöglichen ihren Widerspruch möglichst effizient vorzubereiten und zu stellen.
 
08.03.2010
Der Bewertungsbericht beschreibt die Fortschritte der ECHA bei der Bewertung von Registrierungsdossiers im Jahr 2009 und gibt Empfehlungen für Registranten wie sie die Qualität ihres Dossiers verbessern können.

 
16.02.2010
Eine neue Version der IUCLID-Software wurde auf der IUCLID-Internetseite veröffentlicht.

 
11.02.2010
Die Europäische Komission hat ein Faltblatt zu den Verpflichtungen und Fristen veröffentlicht, die für Firmen im Jahr 2010 von Bedeutung sein könnten.
 
29.01.2010
Der Ausschuss für Risikobeurteilung der ECHA (RAC) hat in einer Stellungnahme die Harmonisierung der Einstufung und Kennzeichnung drei Stoffe unterstützt.

 
18.01.2010
Ein Update der OECD (Q)SAR Application Toolbox ist auf der OECD-Website verfügbar.

 
06.01.2010
Eine neues IT-Tool der ECHA ermöglicht es Firmen eine Vollständigkeitsprüfung (Technical Completness Check) ihrer Registrierungsdossiers und Anmeldungen durchzuführen bevor sie diese bei der ECHA einreichen.

 
17.12.2009
In Zusammenarbeit mit der Fedil und dem Europe Enterprise Network-Luxembourg der Handelskammer des Großherzogtums, hat der REACH Helpdesk Luxemburg ein REACH-Seminar am Dienstag, den 15. Dezember in der Handelskammer Luxemburg durchgeführt. Die Vorträge sind nun zum Herunterladen verfügbar.

 
07.12.2009
Die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) ruft zur Bereitstellung von Informationen zur Gentoxizität für einen bestimmten Stoff (Polysulfo {5-hydroxy-1-naphthalen-2-yl-[4-[4-(2-sulfatoethyl-sulfonyl)-phenyl]diazenyl]-1H-pyrazole-3-carboxylic acid}, alkali metal salt) bis zum 24. Dezember 2009 auf.

 

Aktuelle Neuigkeiten auf unserer Seite finden Sie in der Rubrik Aktuelles.