Bei 82% der überprüften Internet-Werbung für gefährliche Chemikalien fehlen die notwendigen Warnungen

Die ECHA hat einen <link https: echa.europa.eu documents forum_project_report_on_control_of_internet_sales_en.pdf af16b41f-af9b-348c-facd-ed4b7426f0d8 _blank>Bericht über das Forum-Pilotprojekt zu CLP veröffentlicht, das sich auf die Kontrolle des Internetverkaufs konzentriert. Eines der Ergebnisse dieses Durchsetzungs-Projekts, bei dem Online-Werbung für gefährliche Gemische überprüft wurde, bestand darin, dass für eine erhebliche Anzahl dieser Produkte die erforderlichen Gefahrenhinweise fehlten. Administrative Anordnungen, Geldstrafen und Strafanzeigen wurden folglich ausgestellt.

Weitere Informationen finden Sie in der <link https: echa.europa.eu de _blank>Pressemitteilung der ECHA.