Kandidatenliste aktualisiert

Am 25. Juni 2020 wurden vier weitere Stoffe in die Kandidatenliste für die Zulassung aufgenommen. Die Liste beinhaltet nun 209 Stoffe.

Zur Erinnerung: Die Verwendung dieser „besonders besorgniserregenden Stoffe“ (SVHC) ist nicht verboten. Sie können weiterhin in Verkehr gebracht werden, unterliegen jedoch Kommunikationspflichten seitens der Lieferanten entsprechend den Artikel 31, 32 und 33 REACH.

Hersteller und Importeure von Erzeugnissen, die einen der Stoffe enthalten, müssen ECHA gemäß Artikel 7(2) REACH darüber informieren. Die Frist für die Meldung der jetzt neu hinzugefügten Stoffe ist der 25. Dezember 2020.

Die ECHA erinnert auch daran, dass Unternehmen ab Januar 2021 auch Produkte, die SVHCs enthalten, in der SCIP-Datenbank für besorgniserregende Stoffe in Erzeugnissen und Produkten melden müssen. Diese Datenbank zielt darauf ab, transparente Informationen über Artikel, die gefährliche Chemikalien enthalten, während ihres gesamten Lebenszyklus zu gewährleisten.

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung der ECHA.